Basketball

WNBA: Riquna Williams zehn Spiele wegen häuslicher Gewalt gesperrt

SID
Die WNBA-Spielerin Riquna Williams erhält zehn Spiele Sperre für häusliche Gewalt.

Riquna Williams von den Los Angeles Sparks aus der WNBA ist wegen häuslicher Gewalt für zehn Spiele gesperrt worden. Die Verantwortlichen reagierten mit der Strafe auf einen Vorfall Ende April.

Williams soll ihrer damaligen Freundin laut Zeugenaussagen an der Haustüre erst gegen den Kopf geschlagen und dann an ihren Haaren gezogen haben.

Einen Mann, der schlichten wollte, bedrohte die 29-Jährige angeblich mit einer Waffe. In der laufenden Saison kam Williams bislang auf einen Schnitt von 11,5 Punkten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung