Basketball

WM-Quali: Zipser verstärkt deutsche Basketballer im Rennen um Platz eins

SID
Paul Zipser im Trikot seines ehemaligen NBA-Teams Chicago Bulls

Der frühere NBA-Profi Paul Zipser verstärkt die deutschen Basketballer im Schlussspurt um den Gruppensieg in der WM-Qualifikation. Der 24 Jahre alte Flügelspieler, seit Januar bei CB San Pablo Burgos in Spanien unter Vertrag, gehört zum Aufgebot von Bundestrainer Henrik Rödl für die abschließenden Spiele in Israel am 21. Februar (18.30 Uhr) und in Bamberg gegen Griechenland am 24. Februar.

Zipser, der bis vergangenen Sommer bei den Chicago Bulls unter Vertrag stand und nun nach einem Ermüdungsbruch im linken Fuß wieder fit ist, hatte zuletzt 2016 für die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) gespielt, die mit zwei Siegen den ersten Platz klar machen kann. Aktuell führt Griechenland (19 Punkte) die Gruppe L vor der punktgleichen deutschen Mannschaft an.

Im möglichen direkten Duell um Platz eins gegen Griechenland kann Rödl auch auf Danilo Barthel und Maodo Lo (beide Bayern München) setzen. Beide EuroLeague-Spieler reisen einen Tag vor dem Duell mit den Hellenen an, die deutschen NBA-Profis erhalten keine Freigabe. In der Vorbereitung sind mit Jonas Mattisseck (Alba Berlin/19), Joshua Obiesie (s.Oliver Würzburg/18) und Christian Sengfelder (Löwen Braunschweig/23) drei Neulinge dabei. - Das Aufgebot des DBB für die WM-Qualifikation:

Ismet Akpinar (ratiopharm ulm), Danilo Barthel, Maodo Lo (Bayern München), Robin Benzing (Besiktas Istanbul), Bastian Doreth, Andreas Seiferth (beide medi Bayreuth), Niels Giffey, Jonas Mattisseck, Joshiko Saibou, Johannes Thiemann (alle Alba Berlin), Joshua Obiesie (s.Oliver Würzburg), Andreas Obst (Monbus Obradoiro/Spanien), Christian Sengfelder (Basketball Löwen Braunschweig), Karsten Tadda (EWE Baskets Oldenburg), Paul Zipser (San Pablo Burgos/Spanien), Maik Zirbes (Roter Stern Belgrad/Serbien)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung