Basketball

BBL: ALBA Berlin verpasst nach Pleite in Braunschweig Platz zwei

SID
ALBA Berlin musste sich in der BBL überraschend Braunschweig geschlagen geben.
© getty

Der frühere Basketball-Serienmeister ALBA Berlin hat am 15. Bundesliga-Spieltag überraschend Federn gelassen und damit den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz verpasst. Bei den Basketball Löwen Braunschweig unterlag die Mannschaft von Trainer Aito Garcia Reneses mit 79:83 (46:42).

Nationalspieler Niels Giffey war mit 19 Punkten noch der erfolgreichste Werfer der Berliner, die nun bei 20:6 Punkten stehen. Braunschweig (18:12) hatte in Center Scott Eatherton mit 21 Zählern seinen besten Scorer.

Überraschungsteam Rasta Vechta zog durch das 75:65 (35:29) gegen s.Oliver Würzburg nach Pluspunkten mit ALBA gleich, die Berliner haben allerdings zwei Spiele weniger absolviert.

Die Skyliners aus Frankfurt unterlagen den Hakro Merlins Crailsheim mit 77:91 (40:48). Die Gäste bleiben trotz ihres zweiten Saisonsieges Tabellenletzter.

Der noch verlustpunktfreie Meister Bayern München trifft am Sonntag auf medi Bayreuth.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung