Basketball

Basketball Champions League: Brose Bamberg kassiert Klatsche in Jerusalem

Von SPOX
Brose Bamberg steht trotz der Niederlage auf Platz 3 der Gruppe C.

Am 13. Spieltag der Baskteball Champions League hat der deutsche Vertreter Brose Bamberg gegen Hapoel Jerusalem eine deutliche 89:103-Niederlage einstecken müssen.

Vor fremder Kulisse starteten die Bamberger gut in die Partie und beendeten das erste Viertel fast ausgeglichen (17-18). Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich dann aber die Heimstärke der Israelis. Satte 34 Punkte schenkte Jerusalem dem überforderten Bundesligisten ein, angeführt von Ex-NBA-Star Amar'e Stoudemire, der am Ende auf 19 Zähler (6/7 FG) kam.

Mit einer Differenz von Punkten ging es somit in die Kabinen, wodurch die Partie schon zu diesem Zeitpunkt so gut wie entschieden war. Nach der Pause rappelte sich Brose Bamberg noch einmal auf und verkürzte den Spielstand zwischenzeitlich auf acht Zähler. Am Ende sollte das starke zweite Quarter für Hapoel jedoch gereicht haben, um einen ungefährdeten Sieg einzufahren - den bereits elften im 13. Spiel.

Bester Werfer bei Jerusalem war neben Stoudemire Tamit Blatt, der auf 17 Punkte (6/10 FG) kam, zusätzliche 8 Assist verteilte und sich 4 Boards krallte. Auf Seiten der Bamberger war Augustine Rubit der erfolgreichste Werfer (17 Punkte, 4/7).

Durch den Sieg gegen Bamberg kann Jerusalem die Tabellenführung in Gruppe C verteidigen, Bamberg steht trotz der Niederlage auf Platz 3 und hält sich damit alle Chance auf das Erreichen der nächste Runde offen. Nächste Woche Mittwoch steht für Brose das nächsten CL-Heimspiel gegen CEZ Nymburk (20.30 Uhr live auf DAZN) an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung