Basketball

Bayreuth und Ludwigsburg stehen im Achtelfinale der Champions League

SID
Medi Bayreuth steht im Achtelfinale der Champions League.

Basketball-Bundesligist medi Bayreuth hat trotz einer Niederlage das Achtelfinale in der Champions League erreicht, die bereits zuvor für das Achtelfinale qualifizierten MHP Riesen Ludwigsburg folgen ihnen.

Am letzten Hauptrunden-Spieltag des drittwichtigsten Vereinswettbewerbs auf internationaler Ebene unterlag das Team von Trainer Raoul Korner 81:83 (40:33) beim griechischen Erstligisten AEK Athen. Bayreuth zog dennoch als Vierter der Gruppe C in die Runde der besten 16 ein. Topscorer für die Gäste war Gabe York mit 18 Zählern.

Die bereits zuvor für das Achtelfinale qualifizierten MHP Riesen Ludwigsburg besiegten Orlandina Basket aus Italien mit 86:61 (46:30) und sicherten damit den zweiten Platz in der Gruppe B hinter Vorjahressieger Iberostar Teneriffa. Erfolgreichster Werfer war Ludwigsburgs Elgin Cook mit 26 Punkten.

Außerdem sind die Telekom Baskets Bonn und EWE Baskets Oldenburg (beide Donnerstag) im Wettbewerb vertreten. Bonn hat keine Chance mehr auf das Erreichen des Achtelfinales und kann sich in Gruppe D bestenfalls noch für die Play-Off-Runde des Europe Cup qualifizieren. Oldenburg hat den Achtelfinal-Einzug in Gruppe A bereits perfekt gemacht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung