BBL, 16. Spieltag: Bayern München watscht harmlose Ulmer ab

SID
Samstag, 30.12.2017 | 17:00 Uhr
Jared Cunningham war mit 22 Punkten Bayerns bester Werfer
© getty
Advertisement
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Bayern München hat im Spitzenspiel des 16. Spieltages seine Tabellenführung in der BBL gefestigt. Das Team von Trainer Sasa Djordjevic stoppte die Siegesserie von ratiopharm Ulm mit dem souveränen 89:75 (48:31) und stellte den alten Abstand auf Verfolger Alba Berlin wieder her.

Mit 30:2 Zählern stehen die Bayern sechs Punkte vor dem Zweitplatzierten aus Berlin (24:8). Auch das Bundesliga-Comeback des Topspielers Tim Ohlbrecht verhinderte die erste Niederlage der diesmal harmlosen Ulmer nach zuletzt acht Siegen in Folge nicht.

Der Center erzielte nach einjähriger Verletzungspause vier Punkte, Teamkollege Trey Lewis und Münchens Jared Cunningham waren mit 22 Zählern die erfolgreichsten Punktesammler der Partie.

Das Spiel war dabei bereits nach dem ersten Viertel entschieden. Ulm leistete sich viel zu viele Fehler, war in der Verteidigung einmal mehr nicht auf der Höhe und lag nach zehn Minuten bereits mit 10:29 zurück.

Dritter sind die MHP Riesen Ludwigsburg (22:6), die sich am Samstagabend beim Schlusslicht Walter Tigers Tübingen 93:75 (54:42) durchsetzten.

Vizemeister EWE Baskets Oldenburg gewann bei den Eisbären Bremerhaven 90:80 (50:41), die Oettinger Rockets Erfurt bezwangen im Tabellenkeller die BG Göttingen 74:63 (27:26). Science City Jena siegte beim Mitteldeutschen BC mit 100:94 (39:39, 86:86) nach Verlängerung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung