BBL: FC Bayern München übernimmt Tabellenführung von Alba Berlin

Bayern schlägt Alba im Spitzenspiel

SID
Sonntag, 05.11.2017 | 19:51 Uhr
Nihad Djedovic war mit 14 Punkten bester Werfer beim FC Bayern Basketball
© getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn

Der FC Bayern München hat in der BBL den Lauf von Alba Berlin beendet und die Tabellenführung von den Hauptstädtern übernommen. Die Münchner besiegten im Spitzenspiel der achten Runde die Mannschaft von Trainer Aito Garcia Reneses dank eines starken dritten Viertels 80:70 (43:45).

Alba verpasste eine Woche nach dem Erfolg bei Serienmeister Brose Bamberg den siebten Sieg in Serie.

München und Berlin stehen nun jeweils bei 14:2 Zählern, die Bayern sind jedoch dank der besseren Punktedifferenz Tabellenführer. medi Bayreuth besiegte die Eisbären Bremerhaven nach Verlängerung 103:99 (48:51) und rückte in der Tabelle dadurch mit 12:4 Punkten auf Rang drei.

medi Bayreuth besiegte die Eisbären Bremerhaven nach Verlängerung 103:99 (48:51) und rückte in der Tabelle dadurch mit 12:4 Punkten auf Rang drei.

Die MHP Riesen Ludwigsburg hatten gegen Aufsteiger Rockets Erfurt keinerlei Probleme und fuhren beim deutlichen 94:54 (57:26)-Erfolg ihren vierten Sieg in Serie ein. Die Frankfurt Skyliners setzten sich mit 93:82 (52:42) gegen EWE Baskets Oldenburg durch.

Bereits am Samstag hatte Bamberg wieder in die Spur gefunden. Die mit drei Niederlagen aus den ersten sechs Spielen gestarteten Franken gewannen deutlich mit 94:68 bei den Basketball Löwen Braunschweig und haben nun 8:6 Punkte.

Vor 13.566 Zuschauern in der Mercedes-Benz-Arena waren Albas Peyton Siva mit 21 Punkten und Münchens Nihad Djedovic mit 14 Zählern die erfolgreichsten Schützen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung