Basketball

NCAA College Basketball: Teams, Struktur und was die March Madness so besonders macht

Von SPOX
Die University of North Carolina gewann das letzte NCAA-Turnier
© getty

College Basketball lockt in den Vereinigten Staaten jedes Jahr abertausende Menschen in die Hallen, die Studenten werden teilweise wie Stars gefeiert. Die NCAA, der bekannteste Verband im Universitätssport, gilt nicht ohne Grund als Sprungbrett für die NBA oder NFL. SPOX gibt euch ein paar Einblicke zum College Basketball.

Wie ist College Basketball in den USA organisiert?

So wie bei den anderen beliebten Sportarten in den USA liegt auch der Organisation des Basketballs eine komplett andere Struktur zugrunde als etwa in Deutschland. Während in der Bundesrepublik niedrigere Profiligen sowie Regional- und Amateurligen eine Rolle spielen, läuft in den Vereinigten Staaten alles über die Schulen des Landes.

Sport wird in erster Linie in den High Schools und Colleges betrieben. Möchte ein Jugendlicher Profisportler werden, so führt sein Karriereweg zwangsläufig über das jeweilige Team seiner Schule. Dort werden die angehenden Leistungssportler intensiv gefördert. Dabei sind Stipendien für die Colleges sehr begehrt, ist das Studieren in den USA doch alles andere als billig.

Der Basketball an den Universitäten wird von einer Vielzahl von Verbänden kontrolliert. Dazu gehören unter anderem:

  • National Collegiate Athletic Association (NCAA)
  • National Association of Intercollegiate Athletics (NAIA)
  • United States Collegiate Athletic Association (USCAA)
  • National Junior College Athletic Association (NJCAA)
  • National Christian College Athletic Association (NCCAA)

Jede dieser Organisationen ist nochmals in verschiedene regionale Divisionen, denen wiederum zahlreiche Ligen untergeordnet sind, unterteilt. Die NCAA stellt dabei den wichtigsten Verband dar.

Wie ist die NCAA organisiert?

Die NCAA ist offiziell eine Non-Profit-Organisation, die über mehr als 450.000 College-Athleten in verschiedenen Sportarten verfügt.

Dem Verband unterliegen im Bereich des Basketballs drei Divisionen, die abhängig von der Menge und Qualität der vergebenen Stipendien organisiert sind. Die Division I der NCAA stellt dabei die qualitativ hochwertigste dar und wird dementsprechend vermarktet. In der aktuellen Saison nehmen in dieser Division in 32 Conferences, gewissermaßen eigene Ligen, ganze 351 Schulen teil.

Die Sieger der 32 Conferences nehmen jeden Frühling mit 36 weiteren eingeladenen Teams am NCAA Division I Men's Basketball Tournament teil. Dieses Turnier ist besser unter March Madness bekannt. Darin wird der US-Amerikanische Meister der Division I ermittelt, der sich gewissermaßen auch als nationaler Meister im College Basketball fühlen kann.

Wie läuft die March Madness ab?

Die March Madness findet in den USA eine immense Beachtung, Jahr für Jahr versuchen Fans den Sieger des Turniers vorherzusagen. Anders als beispielsweise bei den Playoffs in der NBA spielen die Teams gegeneinander nicht in einer Best-of-seven-Serie, sondern liefern sich immer nur ein K.o.-Spiel.

Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass es Underdogs weiter bringen als erwartet, und trägt damit zur Popularität des Turniers bei. So ist es allerdings auch (bis auf wenige Ausnahmen) ausgeschlossen, dass Mannschaften ein Match in ihrer eigenen Schule absolvieren. Die March Madness ist dabei in sieben Runden unterteilt:

  • The First Four
  • The First Round
  • The Second Round
  • The Regional Semi-finals ("Sweet Sixteen")
  • The Regional Finals ("Elite Eight")
  • The National Semi-finals ("Final Four")
  • The National Championship

Die letzten Sieger der March Madness

JahrSiegerFinalgegnerResultat
2017North CarolinaGonzaga71:65
2016VillanovaNorth Carolina77:74
2015DukeWisconsin68:63
2014ConnecticutKentucky60:54
2013LouisvilleMichigan82:76
2012KentuckyKansas67:59
2011ConnecticutButler53:41
2010DukeButler61:59
2009North CarolinaMichigan State89:72
2008KansasMemphis75:68
2007FloridaOhio State84:75

Die Rekordsieger der March Madness

CollegeTitelJahre
UCLA11

1964, 1965, 1967, 1968, 1969, 1970, 1971, 1972, 1973, 1975, 1995

Kentucky8

1948, 1949, 1951, 1958, 1978, 1996, 1998, 2012

North Carolina6

1957, 1982, 1993, 2005, 2009, 2017

Duke5

1991, 1992, 2001, 2010, 2015

Indiana5

1940, 1953, 1976, 1981, 1987

Connecticut4

1999, 2004, 2011, 2014

Kansas3

1952, 1988, 2008

Louisville3

1980, 1986, 2013

Cincinnati2

1961, 1962

Florida2

2006, 2007

Michigan State2

1979, 2000

North Carolin State2

1974, 1983

Oklahoma State2

1945, 1946

San Francisco2

1955, 1956

Villanova2

1985, 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung