Russland und Serbien triumphieren

SID
Mittwoch, 21.06.2017 | 22:01 Uhr
Bei den olympischen Spielen 2020 in Tokio wird 3x3-Basketball zum ersten Mal als olympischer Wettbewerb ausgetragen
Advertisement
Basketball Champions League
Live
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Live
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Serbien und Russland haben die Titel bei den ersten Weltmeisterschaften im 3x3 Basketball nach der Aufnahme ins Programm für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio geholt. Die Serben setzten sich bei den Männern im Finale von Nantes/Frankreich mit 21:18 gegen die Niederlande durch, bei den Frauen gewann Russland 19:12 gegen Ungarn. Für Serbien war es der dritte Titelgewinn bei der vierten 3x3-WM.

Das IOC hatte Anfang des Monats bekannt gegeben, dass 3x3-Basketball in drei Jahren bei den Sommerspielen erstmals als olympischer Wettbewerb ausgetragen wird. Bei der Disziplin wird im Gegensatz zum Fünf gegen Fünf in nur einer Hälfte des Feldes auf einen Korb gespielt. Wer zuerst 21 Punkte hat oder nach zehn Minuten führt, gewinnt.

Die deutschen Männer hatten sich nicht für die WM qualifiziert, da die Rangliste des Weltverbandes FIBA für die Teilnahme ausschlaggebend war. Die Frauen (Kristin Annawald, Wiebke Bruns, Mary-Ann Mihalyi, Lara Müller) scheiterten in Nantes durch zwei Niederlagen in den drei Vorrundenspielen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung