Sonntag, 14.05.2017

BBL-Playoffs: medi Bayreuth und Brose Bamberg siegen

Bamberg geht in Führung - Bayreuth verkürzt

Die EWE Baskets Oldenburg haben in der Bundesliga die erste Chance auf den Einzug ins Halbfinale der Playoffs liegen lassen. Die Mannschaft von Trainer Mladen Drijencic unterlag am Sonntag 94:98 (37:51) bei medi Bayreuth und führt in der Best-of-Five-Serie nur noch 2:1. Titelverteidiger Brose Bamberg tat sich beim 76:63 (36:29) gegen die Telekom Baskets Bonn lange schwer, hat beim Stand von 2:1 aber zwei Matchbälle.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Bereits am Samstag hatte Hauptrundensieger ratiopharm Ulm das dritte Viertelfinale gegen die MHP Riesen Ludwigsburg 87:76 (43:39) gewonnen und führt ebenfalls 2:1. Das gilt auch für Bayern München nach einem schwer erkämpften 80:73 (37:34) gegen Alba Berlin.

Am Dienstag steht im Viertelfinale der vierte Spieltag auf dem Programm. Die drei Partien in Ludwigsburg, Bonn und Berlin beginnen um 20.30 Uhr.

Bamberg zeigte ein ganz schwaches drittes Viertel (12:23) und bekam vor allem seinen früheren Spieler Ryan Thompson (15 Punkte) nicht in den Griff. Thompson war 2015 mit Bamberg Meister geworden, das im letzten Abschnitt gewaltig aufdrehte und das Spiel umbog.

Die BBL-Playoffs im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Andrea Trinchieri erlebte einen starken Endspurt seiner Mannschaft

Playoffs: Bamberg mit einem Bein im Finale

Moritz Wagner kehrt nächstes Jahr ans College zurück

Wagner zieht Teilnahme am NBA-Draft zurück

Raymar Morgan und Ulm haben in Oldenburg eine 27-Punkte-Führung verspielt

BBL-Wahnsinn! Ulm verzockt Monster-Führung


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird BBL-Champion 2016/17?

Die Brose Baskets Bamberg setzten sich in der Saison 2015/2016 die BBL-Krone auf
ratiopharm Ulm
Brose Bamberg
Bayern München
Alba Berlin
medi Bayreuth
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.