Bayern im Eurocup gegen Malaga ausgeschieden

Bayern scheitern im EuroCup

SID
Donnerstag, 09.03.2017 | 13:40 Uhr
Das Team von Sasa Obradovic flog gegen Malaga aus dem EuroCup
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn

Nach der leichtfertig vergebenen Möglichkeit herrscht beim früheren deutschen Basketball-Meister Bayern München Ernüchterung. "Wir hatten eine Riesenchance, das müssen wir jetzt erst mal verdauen", sagte Nationalspieler Maxi Kleber nach dem bitteren Aus im EuroCup-Viertelfinale.

Im entscheidenden Spiel der best-of-three-Serie gegen den spanischen Vertreter Unicaja Malaga konnte seine Mannschaft beim 69:74 (27:34) den Heimvorteil nicht nutzen. Da half auch die prominente Unterstützung durch Fußball-Weltmeister Thomas Müller, Torjäger Robert Lewandowski und Javi Martinez sowie Bayern-Präsident Uli Hoeneß nicht.

Dem ambitionierten Klub bleibt nach dem Scheitern in Europa sowie im BBL-Pokal nun nur noch die Bundesliga. "Wir müssen uns zusammenraufen und unser Bestes geben. Das haben wir nicht getan", sagt Trainer Sasa Djordjevic.

Dabei standen die Vorzeichen für den ersten Europapokal-Halbfinaleinzug in der Vereinsgeschichte gar nicht so schlecht. Die Top16-Runde hatten die Bayern ungeschlagen als Gruppensieger abgeschlossen. Nach den beiden Siegen gegen Málaga in der Vorrunde hatten die Bayern auch die erste Begegnung der Serie mit 91:82 gewonnen - die Runde der letzten Vier war zum Greifen nah.

Nach der Auswärtsniederlage (67:82) waren die Bayern vor heimischem Publikum gefragt, leisteten sich aber einen Fehlstart und liefen den Rest der Partie einem Rückstand hinterher. Wie schon im vergangenen Jahr war damit das Viertelfinale Endstation.

In der Liga sind die Münchner hinter ratiopharm Ulm und Meister Brose Bamberg Dritter. Am Sonntag geht es zum Tabellen-14. Walter Tigers Tübingen, eine Woche später kommt Bamberg zum Spitzenspiel in den Audi Dome.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung