Basketball

Ausschreitungen bei griechischem Pokalfinale

SID
Beim Spiel zwischen Panathinaikos Athen und Aris Saloniki kam es zu Handgreiflichkeiten

Handgreifliche Auseinandersetzungen zwischen randalierenden Gästefans und der Polizei haben das griechische Pokalfinale zwischen Panathinaikos Athen und Aris Saloniki überschattet. Athen gewann mit 68:59 zum sechsten Mal in Folge und zum insgesamt 18. Mal den Pokal.

Vor und nach dem Spiel hatten Anhänger von Aris Saloniki in der Nick-Galis-Halle von Athen Bengalos gezündet sowie Plastiksitze aus der Verankerung gerissen und sie den herbeieilenden Sicherheitskräften entgegengeschleudert. Die Polizei nahm elf Randalierer in Gewahrsam, verletzt wurde niemand.

Die Partie begann mit einstündiger Verspätung. Pro Mannschaft wurden schließlich nur 1100 Anhänger in der 5200 Besucher fassenden Halle zugelassen.

Alle Basketball-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung