High-School-Spieler macht 92 Punkte

Von SPOX
Mittwoch, 08.02.2017 | 14:06 Uhr
LaMelo Ball zeigte eine Wahnsinnsleistung
Advertisement
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

LaMelo Ball, ein Freshman der Chino Hills High-School in Kalifornien, hat beim beim Sieg über Los Osos wahnsinnige 92 Punkte markiert. Die Vorstellung widmete er einer kranken Mitschülerin.

Ball, der jüngere Bruder von Lonzo Ball, einem Star-Freshman am College UCLA, schoss am Dienstag aus allen Rohren. Er versenkte beim 146:123-Sieg seines Teams sagenhafte 37 von 61 Versuchen aus dem Feld, erzielte dabei jedoch nur sieben Dreier - aus der Zwei-Punkt-Distanz lag er so bei 30 von 39.

Ball erklärte danach einem ESPN-Reporter, dass er die Vorstellung seiner Klassenkameradin Lexi widmete, die derzeit im Krankenhaus sei. Vater, Lavar Ball erklärte gegenüber ESPN, dass sein Sohn nach der Pause einfach "verrückt geworden" sei. LaMelo hatte in der ersten Halbzeit "nur" 29 Punkte gemacht.

Chino Hills hatte am Wochenende gegen Oak Hill Academy aus Virginia die erste Niederlage in den letzten 61 Spielen kassiert. "Meine Jungs werden böse, wenn sie verlieren. LaMelo war von Anfang an heiß. Er attackierte einfach den Korb. Sie haben dann versucht, ihn mit zwei oder drei Mann zu covern, nachdem er 45 Punkte erzielt hatte", so Vater Lavar. 41 Zähler gelangen LaMelo allein im Schlussviertel.

Er und Lonzo sind aber nicht die einzigen Basketballtalente in der Familie: Der mittlere Bruder LiAngelo Ball ist ebenfalls hochveranlagt und erzielte vor kurzem für Chino Hills 72 Zähler in einem Spiel. Aktuell wird er für die anstehenden Playoffs geschont, was LaMelo mehr Spielzeit einräumt. Beide haben bereits UCLA für die Zeit nach der High-School zugesagt.

Alle Basketball News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung