Maik Zirbes beim FC Bayern München vorgestellt

"Zeige euch die besten Falafel der Stadt"

Von SPOX
Dienstag, 31.01.2017 | 15:23 Uhr
Maik Zirbes
Advertisement
ACB
Live
Barcelona -
Valencia
NBA
Wizards @ Raptors
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder

Mit der Verpflichtung von Maik Zirbes ist dem FC Bayern München ein Transfercoup gelungen. Der Center kommt auf Leihbasis von Maccabi Tel Aviv. Zusammen mit Sportdirektor Marko Pesic sprach er bei seiner Vorstellung über seine neue Aufgabe, das Leben in Israel, mögliche Kaufoptionen und seine persönliche Entwicklung.

Marko Pesic über...

... die Entscheidung, Maik Zirbes zu verpflichten: "Die Verpflichtung von Maik war quasi ein "no brainer", als sich diese Option aufgetan hat. Ich freue mich darauf, ihn zusammen mit unseren anderen Big Men Danilo Barthel, Devin Booker und Maxi Kleber zu sehen, die alle eine hervorragende Entwicklung genommen haben. Maik fügt dem ganzen noch mehr Power hinzu, die uns auf ein anderes Niveau hebt. Das gilt vor allem für den offensiven Rebound. Maik ist nach jedem Wurf präsent und gefährlich. Das heißt auch, dass er kein Spieler ist, für den man 15 Systeme laufen muss, damit er effektiv ist. Maik füttert sich quasi selbst."

... die Entwicklung von Zirbes: "Maik ist damals in Trier genau den richtigen Weg gegangen und hat auch viel aus seinen beiden Saisons mit Bamberg mitgenommen. Die Entscheidung, den eher ungewöhnlichen Weg nach Belgrad zu gehen, hat sich ebenfalls ausgezahlt. Wenn man mit den Leuten dort über ihn spricht, dann hat man das Gefühl, dass sie ihm sofort einen Diplomatenpass geben würden, wenn er das wollte. Er wurde dort unheimlich gut aufgenommen. Auch sportlich und spielerisch haben ihm diese Erfahrungen sehr gut getan. Die Entscheidung, nun hierher zu kommen, sagt auch viel über ihn aus: Er hätte ja auch sagen können: 'Nee komm, ich bleibe hier in Tel Aviv'. Das hat er nicht getan, da er mit dem Ist-Zustand nicht zufrieden war und deshalb einen neuen Weg geht, um Erfolg zu haben."

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

... eine mögliche Kaufoption: "Vertraglich gibt es die nicht. Maik ist ab dem Sommer wieder ein Spieler von Maccabi Tel Aviv. Bis dahin gilt es, ein Umfeld für ihn zu schaffen, in dem er sich wohl fühlt. Wenn das der Fall ist und es für beide Seiten gut läuft, dann kann man sicherlich über Möglichkeiten sprechen. Aber Stand jetzt steht er ab Sommer wieder dort unter Vertrag."

Maik Zirbes über...

...die Gründe seines Wechsels: "Die Bayern haben sehr große Ambitionen und die habe ich ebenfalls. Deshalb ist die Konstellation perfekt. Ich bin hier, um mich in den Dienst der Mannschaft zu stellen und ihr das zu geben, was sie braucht. Ich bin reifer geworden bei meinen Auslandsstationen in Belgrad und Tel Aviv und habe einige Erfahrungen machen dürfen. Zudem bin ich deutlich konstanter geworden in dem, was ich mache. Genau damit möchte ich der Mannschaft auch weiterhelfen. Ich bin nicht hierhergekommen, um dem Team mein Spiel aufzudrücken, sondern um mich der Mannschaft anzupassen und ihr Konstanz zu geben."

Maik Zirbes im Interview bei SPOX

... das bayrische Umfeld: "Ich komme mit den Eigenheiten der Bayern sehr gut klar. Ich war auch schon sehr oft in München, als ich noch in Deutschland gespielt habe, auch, wenn ich mal einen Tag frei hatte. Außerdem liebe ich die deutsche Küche und die Bayern haben da natürlich nur das Beste zu bieten."

... den Alltag in Tel Aviv: "Die Umstände dort sind perfekt. Das Wetter ist unglaublich und wenn man den Strand direkt vor der Haustür hat, ist das natürlich auch keine schlechte Sache. Darüber hinaus geht alles sehr organisiert zu - jedem, der noch nicht dagewesen ist, kann ich nur empfehlen, dorthin in den Urlaub zu fahren. Ich zeige euch dann die besten Falafel der Stadt."

... das Thema Nationalmannschaft: "Das hat für meine Entscheidung pro Bayern keine Rolle gespielt. Ich konzentriere mich auf das Hier und Jetzt und darauf, mit Bayern die Saisonziele zu erfüllen. Danach wird man dann sehen, wie es mit der Nationalmannschaft weitergeht."

... Head Coach Sasa Djordjevic: "Ich kann mit der serbischen Basketballschule sehr viel anfangen, wie man auch in Belgrad sehen konnte. Die Einstellung und die Mentalität stimmen mit meinen Vorstellungen perfekt überein."

Der FC Bayern in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung