Basketball

Ulm Tabellenführer - München mit Pflichtsieg

SID
Die Bayern konnten einen Pflichtsieg bejubeln

Ratiopharm Ulm hat die erste Saisonniederlage in der Bundesliga trotz einer Schwächephase abgewendet und die Tabellenführung übernommen. Gegen s.Oliver Würzburg setzte sich das Team von Headcoach Thorsten Leibenath am Mittwoch letztlich deutlich mit 98:75 (45:50) durch und verdrängte Meister Brose Bamberg auf den zweiten Rang.

Ex-Champion Bayern München gab sich bei Science City Jena keine Blöße und besiegte den Aufsteiger klar mit 98:54 (48:19). Die Münchner verbesserten sich nach dem zwölften Saisonsieg auf den dritten Platz, Jena ist Elfter.

Ulm hatte zunächst wenig Mühe und lag im ersten Viertel zwischenzeitlich mit 14 Punkten in Führung, agierte in der Folge jedoch zu nachlässig und ging mit einem Rückstand die Halbzeit. Angeführt von Top-Scorer Raymar Morgan (24 Punkte) sorgte Ulm anschließend aber wieder für klare Verhältnisse. Für Würzburg steuerte Jake Odum 29 Zähler bei.

Alle Basketball-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung