BBL: Braunschweig geht gegen Bamberg unter

"Unser Ziel lautet nicht, Bamberg zu schlagen"

Von SPOX
Samstag, 01.10.2016 | 08:17 Uhr
Trainer Frank Menz erlebte mit Braunschweig ein Desaster gegen Bamberg
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets

Was für eine Packung! Die Löwen aus Braunschweig sind am 2. Spieltag der BBL in eigener Halle mit 48:96 gegen Brose Bamberg untergegangen. Coach Frank Menz fordert von seinem Team, diese fürchterliche Klatsche schnell abzuhaken.

"Wir haben uns natürlich viel vorgenommen, sind aber früh weit hinterher gelaufen und haben gemerkt, dass nichts zu holen ist. Dann haben wir unser Selbstvertrauen verloren, wodurch es schwer wurde", sagte der frühere Bundestrainer nach der Partie gegen den Meister.

Und Menz weiter: "Wir müssen das Spiel jetzt schnell abhaken und dürfen den Kopf nach dieser Lehrstunde nicht hängen lassen. Wir haben Ziele für uns definiert, die lauten aber nicht, Bamberg zu schlagen."

Immerhin war es für Braunschweig erst die erste Niederlage der Saison. Am 1. Spieltag hatten die Niedersachsen mit 72:59 in Vechta gewonnen. Zudem bietet sich bereits am Sonntag die Chance zur Wiedergutmachung, wenn das Team in Gießen antritt.

Trinchieri komplett zufrieden

Unterdessen war Andrea Trinchieri nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel und der Tabellenführung zufrieden. "Wir sind mit dem Willen hierhergekommen, ein professionelles Team zu sein. Wir werden in dieser Saison viele Spiele haben, in der BBL und in Europa, weshalb ich ab und zu mehr Konzentration von meinen Spielern einfordern muss", erklärte der Bamberger Trainer.

Der Mailänder stellte fest, dass sein Team so gespielt hat, wie sie sich es vorgenommen hatten: "Wir haben gut verteidigt, vor allem gegen den gegnerischen Aufbau und dann wird auch alles andere einfacher. Wir konnten durchrotieren, ohne an Qualität zu verlieren."

Bester Werfer des Spiels war übrigens Brose-Forward Darius Miller mit 16 Punkten. Bei Braunschweig punktete kein einziger Spieler im zweistelligen Bereich. Luis Figge war mit neun Zählern Topscorer.

Die BBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung