Nach der EM-Quali: Fünf Fragen zur Zukunft des DBB

Dem Abgrund entkommen

Sonntag, 18.09.2016 | 12:41 Uhr
Dennis Schröder im Gespräch mit Chris Fleming
Advertisement
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Im letzten Moment konnte sich die deutsche Basketball-Nationalmannschaft die Qualifikation für die EuroBasket 2017 sichern. Das Auftreten davor warf sowohl auf dem Parkett wie auch außerhalb des Spielfeldes Fragen auf. Wien geht es beim DBB weiter? Was wird aus Chris Fleming? Was muss sich bis zur EM ändern? SPOX beantwortet die wichtigsten Fragen.

Was bedeutet die EM-Qualifikation für den DBB?

Das Erreichen der EuroBasket 2017 bedeutet vor allem eines: Erleichterung. Die Qualifikation für die EM war alternativlos, ein Scheitern wäre - vor allem in dieser Gruppe - ein Super-GAU gewesen. Die letzte Europameisterschaft ohne deutsche Beteiligung liegt 25 Jahre zurück. Dementsprechend war das Erreichen im viel beschworenen Vier-Jahres-Plan des Deutschen Basketball Bundes auch fest eingeplant.

Nun ist die Nationalmannschaft dem Abgrund entkommen und hat zumindest kurzfristig wieder eine Perspektive. Das Verpassen der EM hätte auch unweigerlich die Chancen auf eine Teilnahme an der kommenden Weltmeisterschaft sowie Olympia 2020 auf ein Minimum reduziert, was auch die weitere Beteiligung von Spielern wie Schröder, Zipser oder Zirbes fast ausgeschlossen hätte.

Damit wäre der deutsche Basketball in der Post-Nowitzki-Ära völlig von der Bildlfläche verschwunden. Ein fatales Zeichen für die Jugend. Stattdessen können die Karten nun neu gemischt werden und einige eklatante Fehler aus der EM-Qualifikation können angegangen werden, wenn auch tiefergreifende Probleme in der Verbandsstruktur nicht innerhalb dieses Jahres gelöst werden.

So bedeutet die Qualifikation also eine Chance für alle Beteiligten, sowohl für eine endgültige Klärung der Trainerfrage wie auch für die zahlreichen Spieler, die abgesagt haben, und für die Spieler des aktuellen Teams, das sich nicht wirklich mit Ruhm bekleckert hat.

Seite 1: Was bedeutet die EM-Qualifikation für den DBB?

Seite 2: Wie geht es auf der Trainerposition weiter?

Seite 3: Welche Perspektive hat das aktuelle Team?

Seite 4: Was lief falsch während der EM-Quali?

Seite 5: Was muss sich bis zur EuroBasket ändern?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung