Ratiopharm Ulm setzt auf Kontinuität

Neun Spieler halten Ulm die Treue

Von SPOX
Dienstag, 14.06.2016 | 09:15 Uhr
Per Günther und die Ulmer sind gut für die Zukunft aufgestellt
© getty
Advertisement
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Ratiopharm Ulm hat nach einem äußerst holprigen Saisonstart in die Spur gefunden, sensationelle Leistungen in den Playoffs gezeigt und die Spielzeit als Vizemeister beendet. Mittlerweile ist klar: Ein Umbruch wie im vergangenen Jahr bleibt den Ulmern erspart.

Am Montag stand noch einmal Party auf dem Programm. Die Ulmer Korbjäger rollten in Sportwagen ins Innere der Ratiopharm-Arena und ließen sich von den Fans feiern. Zurecht: Als Siebter in die Playoffs gestartet schaltete das Team von Coach Thorsten Leibenath Oldenburg und Frankfurt aus, ehe in den Finals Bamberg einfach eine Nummer zu groß war.

"Die Playoffs waren fantastisch. Wir haben ein kollektives Hoch erlebt", sagte Per Günther, ehe er sich in den Urlaub oder besser gesagt zu seiner am 2. Juli stattfindenden Hochzeit auf den Weg machte.

Auch Leibenath und Manager Thomas Stoll bleibt diesmal ein allzu stressiger Sommer erspart. Der Grund: Gleich neun Spieler aus dem aktuellen Team werden auch in der kommenden Saison an der Donau auflaufen.

Brown vor Rückkehr in die USA

Günther, Joschka Ferner, David Brembly, Philipp Neumann, Da'Sean Butler, Augustine Rubit, Chris Babb, Raymar Morgan und Taylor Braun haben allesamt gültige Verträge für die Spielzeit 2016/2017.

Für Carlon Brown, der am vergangenen Mittwoch in München am Knie operiert wurde, ist die Zeit in Ulm dagegen vorbei. Der Shooting Guard kehrt wahrscheinlich in die USA zurück.

Gavel und Tadda Kandidaten für Ulm?

Ein Fragezeichen steht zudem hinter der Zukunft von Pierria Henry, der in den Playoffs vor allem dank seiner Defensivqualitäten die Aufmerksamkeit auf sich zog. Die Ulmer würden ihn gerne halten, Henry zieht aber offenbar einen Wechsel vor.

Und wie sieht es in Sachen Neuverpflichtungen aus? Die Südwest Presse wirft Anton Gavel vom FC Bayern und Karsten Tadda von den Gießen 46ers als mögliche Kandidaten in den Ring.

Die BBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung