BBL, 34. Spieltag

Bayern nur Vierter, MBC steigt ab

SID
Sonntag, 01.05.2016 | 19:51 Uhr
Nihad Djedovic und die Bayern belegen nach der regulären Saison nur den vierten Platz
© getty
Advertisement
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks

Die Playoff-Duelle stehen fest! Bayern München verliert am letzten Spieltag der Hauptrunde bei den EWE Baskets Oldenburg und rutscht in der Tabelle ab. Damit droht dem Team von Svetislav Pesic bereits im Halbfinale das Duell mit Bamberg. Würzburg sichert sich trotz einer Niederlage Rang acht, nach Crailsheim muss auch der Mitteldeutsche BC in die Pro A.

Vize-Meister Bayern droht bereits im Halbfinale ein Duell mit Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg. Die Mannschaft von Trainer Pesic verlor das Topspiel beim direkten Konkurrenten EWE Baskets Oldenburg 84:88 (50:43) und fiel damit in der Abschlusstabelle von Rang zwei noch hinter die spielfreien Fraport Skyliners auf Platz vier zurück.

Damit könnte es bereits in der Runde der letzten Vier zu einer Neuauflage des Vorjahres-Finals mit Hauptrundensieger Bamberg kommen, der am Sonntag mühelos 92:77 (49:39) gegen die Eisbären Bremerhaven gewann.

Zuvor müssen sich die Bayern im Viertelfinale allerdings noch gegen die starken MHP Riesen Ludwigsburg durchsetzen, die nach einem 94:79 (53:38) gegen ratiopharm Ulm die Hauptsaison auf Platz fünf beendeten.

Würzburg trotz Pleite in den Playoffs

Den achten und letzten Playoff-Platz sicherte sich derweil Aufsteiger Baskets Würzburg, der trotz einer 78:85 (37:43)-Niederlage gegen die BG Göttingen das Fernduell mit den Giessen 46ers für sich entschied. Der zweite Liganeuling Giessen verlor sein entscheidendes Spiel bei Pokalsieger Alba Berlin nach großem Kampf mit 81:91 (28:38, 76:76) nach Verlängerung.

Mit dem Sieg gegen Würzburg machte Göttingen den Klassenerhalt perfekt. Dafür muss der Mitteldeutsche BC den Gang in die Zweitklassigkeit antreten, trotz eines 89:77 (43:39) gegen medi Bayreuth.

Zweiter Absteiger in die Pro-A ist das abgeschlagene Schlusslicht Crailsheim Merlins, das 83:94 (40:44) bei Phoenix Hagen verlor.

Brose Baskets Bamberg - Eisbären Bremerhaven 92:77 (Spielbericht auf beko-bbl.de)

Alba Berlin - Giessen 46ers 91:81 OT (Spielbericht auf beko-bbl.de)

Phoenix Hagen - Crailshaim Merlins 94:83 (Spielbericht auf beko-bbl.de)

MHP Riesen Ludwigsburg - ratiopharm Ulm 94:79 (Spielbericht auf beko-bbl.de)

EWE Baskets Oldenburg - FC Bayern München 88:84 (Spielbericht auf beko-bbl.de)

Basketball Löwen Braunschweig - Telekom Baskets Bonn 95:93 OT (Spielbericht auf beko-bbl.de)

BG Göttingen - s.Oliver Baskets 85:78 (Spielbericht auf beko-bbl.de)

Mitteldeutscher BC - medi Bayreuth 89:77 (Spielbericht auf beko-bbl.de)

Die Playoff-Duelle im BBL-Viertelfinale:

Brose Baskets Bamberg (1.) - Baskets Würzburg (8.)

EWE Baskets Oldenburg (2.) - ratiopharm Ulm (7.)

Skyliners Frankfurt (3.) - Alba Berlin (6.)

Bayern München (4.) - MHP Riesen Ludwigsburg (5.)

Alles zur BBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung