Donnerstag, 21.04.2016

Sechs Monate unerkannt

Viel zu alt! Basketballer verhaftet

In Kanada hat sich ein Highschool-Basketballer als 17-jähriger Flüchtling aus dem Sudan ausgegeben und sechs Monate lang gespielt. Jetzt kam raus: Der gute Mann ist bereits 30 Jahre alt. Die Folge: Er wurde verhaftet.

Ein halbes Jahr lang konnte der vermeintliche Flüchtling unerkannt spielen
© getty
Ein halbes Jahr lang konnte der vermeintliche Flüchtling unerkannt spielen

Jonathon Nicola hat ein halbes Jahr lang für die Mannschaft der Ontario Catholic Central High School gespielt und dabei zumindest regional einen so guten Eindruck hinterlassen, dass er recht bekannt wurde.

Nun kam allerdings heraus, dass der Sudanese schlappe 13 Jahre älter ist, als er bislang immer vorgegeben hat. Deshalb wurde er von den kanadischen Behörden wegen eines Verstoßes gegen die Einwanderungsbestimmungen festgenommen.

Nicola stach in den vergangenen Monaten dadurch hervor, dass er seinen Mit- und Gegenspielern körperlich gnadenlos überlegen war - und deshalb gute Ergebnisse erzielte.

Flucht vor Krieg und Elend

Noch im Januar erzählte er in einem Interview mit der Zeitung Windsor Star, dass er am 22. November, also drei Tage vor seinem angeblich 17. Geburtstag, aus dem Sudan nach Kanada gekommen sei. Er habe den Krieg und das Elend in seiner Heimat hinter sich lassen und in Kanada ein besseres Leben führen wollen.

Tatsächlich bekam Nicola als Teenager und Flüchtling ein kanadisches Studentenvisum. Jetzt ist der Schwindel aufgeflogen.

Die NBA in der Übersicht


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer kann Bamberg 2016/2017 stoppen?

Die Brose Baskets Bamberg setzten sich in der Saison 2015/2016 die BBL-Krone auf
Niemand
ratiopharm Ulm
Bayern München
Oldenburg
Frankfurt
Alba Berlin
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.