Nach Rauferei in Berlin

Drei Basketball-Profis gesperrt

SID
Donnerstag, 14.04.2016 | 12:24 Uhr
Will Cherry muss wegen einer Tätlichkeit ein Spiel aussetzen
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Zielona Gora -
Bonn
Basketball Champions League
Teneriffa -
Ludwigsburg
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
Basketball Champions League
Bayreuth -
Straßburg
Basketball Champions League
Sassari -
Oldenburg
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Riesen Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Petrol Olimpija -
Medi Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Nach der Massen-Rauferei im Spiel zwischen Alba Berlin und den Telekom Baskets Bonn (94:73) hat die BBL Strafen gegen drei Profis verhängt. Alba-Center Kresimir Loncar wurde wegen wiederholt grob unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von einem Pflichtspiel belegt.

Sein Teamkollege Will Cherry und Bonns Sean Marshall müssen wegen Tätlichkeiten in minderschweren Fällen ebenfalls ein Meisterschaftsspiel aussetzen. Die drei Profis wurden zudem jeweils mit einer Geldbuße in Höhe von 3000 Euro belegt.

Im Spiel am vergangenen Samstag waren Ende des dritten Viertels mehrere Spieler beider Mannschaften aneinander geraten. Gegen die Entscheidung von BBL-Spielleiter Dirk Horstmann können Loncar, Cherry und Marshall binnen drei Tagen Berufung einlegen.

Die BBL in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung