Kurz nach dem Olympia-Aus

Nowitzki macht beim DBB Schluss

SID
Sonntag, 24.01.2016 | 09:08 Uhr
Dirk Nowitzki spielte 153 Mal für die deutsche Nationalmannschaft
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
NBA
Thunder @ Bucks
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards
ACB
Malaga -
Saski-Baskonia

Die Karriere von Dirk Nowitzki in der deutschen Nationalmannschaft ist vorbei. Dies bestätigte der NBA-Star der Dallas Mavericks wenige Tage nach dem Olympia-Aus. "Das letzte Spiel bei der EM war mein letzten Spiel für Deutschland", sagte Nowitzki (37) der Bild am Sonntag.

Der DBB war Anfang der Woche mit seiner Bewerbung um ein Qualifikationsturnier für Rio de Janeiro gescheitert, die letzte Chance auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen war damit dahin - und auch die Perspektive für Nowitzki.

Die Verantwortlichen des DBB hatten allerdings bis zuletzt noch ein Fünkchen Hoffnung auf eine Fortsetzung der Karriere im Nationalteam: "Es ist eindeutig zu früh, um dazu jetzt abschließend etwas sagen zu können. Ein großes Turnier wird Dirk mit der Nationalmannschaft in Deutschland nicht mehr spielen. Wir werden es aber wie immer in den vergangenen Jahren so halten, dass wir uns nach Dirks NBA-Saison zusammensetzen und ausführlich über alle Möglichkeiten sprechen", hieß es unter der Woche in einer Pressemitteilung.

Seit seinem Debüt am 26. Februar 1997 in Portugal hat Nowitzki 153-mal für das Nationalteam gespielt, Höhepunkte waren der Gewinn der Bronzemedaille bei der WM 2002 in den USA, Silber bei der EM 2005 in Serbien und die Teilnahme an den Sommerspielen in Peking, als er die deutsche Olympia-Mannschaft 2008 bei der Eröffnungsfeier als Fahnenträger anführte.

Das deutsche Team war bei der EuroBasket nach der Vorrunde in Berlin ausgeschieden und hatte die sportliche Qualifikation für Brasilien verpasst.

Dirk Nowitzki im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung