Spitzenteams geben sich keine Blöße

Bamberg deklassiert Bonn

SID
Sonntag, 03.01.2016 | 19:17 Uhr
Die Brose Baskets Bamberg sind weiterhin Tabellenführer
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA

Die Brose Baskets Bamberg sind mit einem Sieg ins neue Jahr gestartet und haben ihre Spitzenposition in der BBL gefestigt. Die Bamberger (28:4 Punkte) deklassierten am 17. Spieltag die Telekom Baskets Bonn mit 109:72 (64:44) und feierten damit den siebten Sieg in Serie.

Auch Vize-Meister Bayern München hatte mit seinem Gegner keine Probleme und gewann gegen ratiopharm Ulm locker und leicht mit 101:85 (59:38). Nebenbei stoppten die Gastgeber damit auch den Lauf der Ulmer. Sieben Erfolge in Serie hat das Team von Trainer Thorsten Leibenath nach einem miserablen Saisonstart zuletzt gefeiert. München zog nach Punkten mit Alba Berlin gleich (beide 26:8), das am Samstag beim 80:90 (32:44) bei den MHP Riesen Ludwigsburg gepatzt hatte.

Bester Werfer der Bamberger war Nicolo Melli mit 20 Punkten, fünf weitere Spieler punkteten zweistellig. Für München punktete Bryce Taylor am häufigsten (22).

Der Spitzengruppe auf den Fersen bleiben die EWE Baskets Oldenburg, die Frankfurt Skyliners und Ludwigsburg (alle 24:10). Frankfurt siegte am Sonntag 72:56 (37:26)-Sieg bei den Crailsheim Merlins.

Zuvor hatten die Eisbären Bremerhaven ihren ersten Heimsieg der Saison gefeiert. Gegen medi Bayreuth drehten die Gastgeber nach Rückstand zur Pause das Spiel und gewannen mit 73:71 (28:40).

Alles zur BBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung