Bayern siegt im deutschen Duell

Von SPOX
Mittwoch, 13.01.2016 | 22:00 Uhr
Bryce Taylor war einer der Sieggaranten für den FCB
© getty
Advertisement
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Der FC Bayern München hat das deutsche Duell gegen Ulm im Eurocup für sich entscheiden können und sich damit eine gute Ausgangsposition fürs Achtelfinale gesichert. Oldenburg muss gegen Valencia die erwartete Schlappe hinnehmen, während Alba Berlin überraschend in Litauen den Kürzeren zieht.

Gruppe G

FC Bayern München (2-0) - ratiopharm Ulm (0-2) 83:69 (BOXSCORE)

Punkte: Bryce Taylor (18) - Raymar Morgan (23)

Rebounds: Dusko Savanovic (6) - Raymar Morgan (7)

Assists: Alex Renfroe (5) - Per Günther (6)

Schon im ersten Viertel übernahm der FCB die Kontrolle über das Spiel und konnte sich gegen verhaltene Ulmer Stück für Stück absetzen. Zu Beginn des zweiten Abschnitts erreichte die Führung des Pesic-Teams erstmals die Zweistelligkeit.

Das Team von Thorsten Leibenath kam im gesamten Spiel nicht mehr näher als sechs Punkte heran. Ein 9:1-Lauf im dritten Viertel besiegelte dann endgültig das Schicksal der Ulmer, die den Bayern wenige Tage zuvor bereits in der BBL zum Sieg gratulieren mussten.

Im Gegensatz zur Ulmer Mannschaft, in der das Scoring fast ausschließlich von Raymar Morgan kam, verteilte sich die Punktelast beim FCB auf viele Schultern. Den Unterschied machte die Dreierquote. Bayern traf 46 Prozent von draußen, während Ulm um den frisch gekrönten Dreierkönig und All-Star-Game-MVP Per Günther nur auf 21 Prozent kam.

Dominion Basket Bilbao (1-1) - Banvit Bandirma (1-1) 76:85 (BOXSCORE)

Punkte: Dairis Bertans (15) - Adrien Moerman (25)

Rebounds: Giorgos Bogris (8) - Keith Simmons (5)

Assists: 3 Spieler mit je 2 Assists - Courtney Fortson (6)

Gruppe H

Hapoel Bank Yahav Jerusalem (0-2) - Herbalife Gran Canaria (0-2) 74:75 (BOXSCORE)

Punkte: Tony Gaffney, Yotam Halperin (je 14) - Sasu Salin (20)

Rebounds: Lior Eliyahu (9) - Alen Omic, Pablo Aguilar (je 6)

Assists: Earl Rowland (7) - Albert Oliver (6)

Strasbourg IG (2-0) - Avtodor Saratov (1-1) 77:74 (BOXSCORE)

Punkte: Mardy Collins (19) - Jeremy Chappell (19)

Rebounds: Matt Howard (9) - Travis Peterson (12)

Assists: Mardy Collins, Louis Campbell (je 5) - Jeremy Chappell (6)

Gruppe I

Paok Thessaloniki (1-1) - Limoges CSP (0-2) 88:75 (BOXSCORE)

Punkte: Sofortis Schortsanitis (19) - Ali Traore (18)

Rebounds: Nikola Markovic (8) - Bo McCalebb (4)

Assists: Nikola Markovic, Will Hatcher ( je 4) - Leo Westermann (5)

EWE Baskets Oldenburg (1-1) - Valencia Basket (2-0) 89:108 (BOXSCORE)

Punkte: Brian Qvale (16) - Antoine Diot (25)

Rebounds: 3 Spieler mit 5 Rebounds - 3 Spieler mit 5 Rebounds -

Assists: Chris Kramer (6) - Antoine Diot (8)

Es kam, wie es kommen musste. Der Favorit aus Valencia setzte sich deutlich gegen die Baskets durch. 14 Dreier bei 23 Versuchen trafen die Spanier - dagegen waren die Donnervögel chancenlos.

Valencia blieb auch im 12. Spiel des Wettbewerbs ungeschlagen und nutzte einen 12:0-Run im zweiten Viertel, um einen Abstand zwischen sich und die Hausherren zu legen. Früh im vierten Viertel war die Messe bei einem Vorsprung von 20 Zählern gelesen.

Bester Mann von insgesamt sechs Spielern in Double Digits war Antoine Diot, der als unermüdlicher Antreiber der Spanier glänzte. Center Brian Qvale machte zwar ein starkes Spiel, doch im Gegensatz zu Valencias 61 Prozent von Downtown waren Oldenburgs 30 Prozent vom Perimeter geradezu unterirdisch.

Gruppe J

EA7 Emporio Armani Milan (1-1) - Aris Thessaloniki (1-1) 95:54 (BOXSCORE)

Punkte: Milan Macvan (16) - Dominic Waters (12)

Rebounds: Jamel McLean (6) - Michali Pelekanos (6)

Assists: Milan Macvan (2) - Dominic Waters (3)

Neptunas Klaipeda (1-1) - Alba Berlin (1-1) 73:65 (BOXSCORE)

Punkte: Arnas Butkevicius (18) - Dragan Milosavljevic (18)

Rebounds: Jerai Grant (8) - Dragan Milosavljevic, Elmedin Kikanovic (je 6)

Assists: Martynas Mazeike (4) - Will Cherry (3)

Damit war nicht unbedingt zu rechnen. Klaipeda nutzt den Heimvorteil uns rehabilitiert sich nach dem schwachen Auftaktspiel. Der Sieg gegen Berlin kam dabei durchaus überraschend - hatte Alba doch zum Auftakt Euroleague-Absteiger Milan souverän geschlagen.

Die Hausherren drückten früh aufs Tempo und enteilten den Berlinern direkt mit einem 12:0-Run zum Start. Im dritten Viertel geland Alba die Wende und Will Cherry ermöglichte den Deutschen die erste Führung des Spiels. Der letzte und entscheidende Run kam aber von Neptunas. Die Litauer erzielten im Abschlussviertel elf Punkte in Serie - das Polster gaben sie nicht mehr her.

Verantwortlich für das Scoring der Albatrosse waren die üblichen Verdächtigen. Dragan Milosavljevic kam auf 18 Zähler, Elmedin Kikanovic markierte 15 Punkte und Will Cherry erzielte 14 Punkte. Für Klaipeda verbuchte Arnas Butkevicius 18 Punkte.

Gruppe K

Trabzonspor Medical Park (1-1) - Dolomiti Energia Trento (1-1) 92:70 (BOXSCORE)

Punkte: Dwight Hardy (23) - Davide Pascolo (17)

Rebounds: Ryan Thompson (9) - Filippo Baldi Rossi (6)

Assists: Dwight Hardy, Derwin Kitchen (je 9) - Jamarr Sanders (5)

Grissin Bon Reggio Emilia (1-1) - Pinar Karsiyaka Izmir (1-1) 88:81 (BOXSCORE)

Punkte: Pietro Aradori (22) - Kenny Gabriel (18)

Rebounds: Pietro Aradori (7) -Bracey White (5)

Assists: Andrea di Nicolao (5) - Kenan Sipahi (5)

Gruppe L

Zenit St. Petersburg (2-0) - MHP Riesen Ludwigsburg (0-2) 83:80 (BOXSCORE)

Punkte: Zabian Dowdell (19) - Mustafa Shakur (19)

Rebounds: Ryan Toolson, Artem Vikhrov (je 7) - Mustafa Shakur (10)

Assists: Zabian Dowdell (6) - Kerron Johnson (4)

Es war eng. Bis zur Mitte des dritten Viertels konnte sich kein Team zweistellig absetzen. Dann netzte Jannis Timma für Zenit einen Dreier ein und verschaffte St. Petersburg ein Polster von zehn Punkten. Doch Ludwigsburg hatte die richtige Antwort parat.: Dank Mustafa Shakur und eines 8:0-Laufs blieben die Gäste dran.

Die letzten Minuten waren ein rechter Krimi. Ludwigsburg machte erneut einen 8-Punkte-Rückstand wett, doch die russische Defensiv-Abteilung war schlussendlich nicht oft genug zu überwinden. Ryan Toolson und Co. blockten drei Würfe der Riesen in Serie und erzwangen drei Ballverluste - so konnte das Team von John Patrick nicht gewinnen. Toolson behielt an der Linie die Nerven und brachte den Sieg für die Gastgeber nach Hause.

Shakur (19 Punkte, 10 Rebounds) stemmte sich verzweifelt gegen die Niederlage, doch es reichte nicht, um die zweite Pleite für Ludwigsburg zu verhindern. Jon Brockman erzielte 18 Zähler und griff sich 6 Boards, während Rückkehrer Kerron Johnson auf 11 Punkte und 4 Assists kam.

Stelmet Zielona Gora (1-1) - Umana Reyer Venice (1-1) 83:92 (BOXSCORE)

Punkte: Vlad Moldoveanu (15) - Mike Green (24)

Rebounds: Mateusz Ponitka (10) - Josh Owens (8)

Assists: Mateusz Ponitka (8) - Mike Green (11)

Gruppe M

Nizhny Novgorod (0-2) - Maccabi Fox Tel Aviv (2-0) 83:87 (BOXSCORE)

Punkte: Dimitriy Khvostov (14) - Taylor Rochestie (17)

Rebounds: Victor Rudd (7) - Trevor Mbakwe (14) -

Assists: Dimitriy Khvostov (10) - Taylor Rochestie, Devin Smith (je 4)

Union Olimpija Ljubljana (0-2) - Unics Kazan (2-0) 83:89 (BOXSCORE)

Punkte: Zach Wright (18) - Keith Langford (27)

Rebounds: Gregor Hrovat, Sasa Zagorac (je 6) - Keith Langford (8)

Assists: Zach Wright (5) - Quino Colom (10)

Gruppe N

CAI Zaragoza (1-1) - Szolnoki Olaj (1-1) 88:60 (BOXSCORE)

Punkte: Issac Fotsui (20) - Strahinja Milosevic (20)

Rebounds: Viatcheslav Kravtsov (9) - Milos Borisov, Jarrod Jones (je 5)

Assists: Joan Sastre (6) - David Vojvoda, Krisztian Wittmann (je 2)

Dinamo Banco di Sardegna Sassari (1-1) - Galatasaray Istanbul (1-1) 79:74 (BOXSCORE)

Punkte: Marquez Haynes, David Logan (je 19) - Blake Schilb (25)

Rebounds: Joe Alexander (10) - Blake Schilb (9)

Assists: Marquez Haynes (5) - Blake Schilb (7)

Der Eurocup in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung