Fleming streicht Trainingseinheiten

SID
Freitag, 04.09.2015 | 12:20 Uhr
Chris Fleming gönnt seinen Schützlingen angesichts der anstrengen EM-Vorrunde mehr Freizeit
© getty
Advertisement
NBA
Live
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Chris Fleming hat die für Freitagabend und Samstagvormittag vorgesehenen Trainingseinheiten des Nationalteams mit Blick auf die anstrengende EM-Vorrunde gestrichen. Dies gab der US-Amerikaner vor dem Auftakt gegen Außenseiter Island am Samstag (15 Uhr im LIVETICKER) bekannt.

"Jetzt geht es darum, ein bisschen Selbstvertrauen im Turnier zu tanken und zusammenzuhalten", sagte Fleming, der eindringlich vor den Isländern warnte: "Island ist eine sehr kompakte Mannschaft, sie sind sehr unangenehm, weil sie sehr gut sind. Sie haben den Weg hierhin verdient und sind vom Stil her außergewöhnlich."

Fleming sieht im vermeintlich leichten ersten Spiel keinen Vorteil für seine Mannschaft.

"Es ist ein großer Nachteil, weil die ganzen Medien immer davon sprechen, wie schwach Island sein wird. Das ist aber gar nicht der Fall", sagte der 45-Jährige nach dem Abschlusstraining in Berlin.

"Sind an jeder Aufgabe gewachsen"

Zum ersten Mal betraten Superstar Dirk Nowitzki und Co. am Freitagvormittag die Arena am Ostbahnhof der Hauptstadt. "Wir sind froh, dass es endlich mal losgeht. Wenn man jetzt endlich in dieser Arena ist, bekommt man das Turnier-Gefühl", sagte Fleming vor seiner ersten großen Aufgabe im Amt: "Wir sind bisher an jeder Aufgabe gewachsen, das erwarte ich auch im Turnier. Die Jungs sind jetzt bereit zu spielen."

Deutschland trifft in Gruppe B nach dem Auftakt gegen die Isländer bis Donnerstag außerdem noch auf Vizeweltmeister Serbien sowie die Topteams Spanien, Italien und Türkei. Nur die ersten vier der Sechsergruppe qualifizieren sich für das Achtelfinale in Lille/Frankreich.

Alle Infos zur EM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung