Wichtiger als ein NBA-Jahr

SID
Samstag, 12.09.2015 | 10:12 Uhr
Svetislav Pesic war 1993 Deutschlands Europameister-Coach
© getty
Advertisement
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets

Basketball-Hoffnung Dennis Schröder hat nach der Kritik an seinen Auftritten beim EM-Aus der deutschen Nationalmannschaft bei der Heim-Vorrunde in Berlin Rückendeckung vom früheren Bundestrainer Svetislav Pesic bekommen.

"Schröder mangelt es noch an Erfahrung, und seine Entscheidungen sind nicht immer richtig. Aber er ist unheimlich talentiert und muss dazulernen. Bei der EM hat er jedenfalls mehr gelernt als in einem ganzen Jahr in der NBA", sagte Deutschlands Europameister-Coach von 1993 im Interview mit der Zeitung Express.

Schröders Bilanz war sowohl von zumeist guten Punktausbeuten als auch von häufigen Fehlern geprägt. Zudem hatte sich der 21-Jährige, der in der nordamerikanischen Profiliga NBA bei den Atlanta Hawks unter Vertrag steht, auf dem Parkett Auseinandersetzungen mit Superstar Dirk Nowitzki geliefert und mit öffentlicher Kritik an taktischen Anweisungen von Bundestrainer Chris Fleming für Unmut gesorgt.

Zu wenig Zeit

Nowitzkis mäßige Leistungen in Berlin, wo Gastgeber Deutschland mit nur einem Sieg bei vier überwiegend knappen Niederlagen den angestrebten Einzug ins Achtelfinale und damit zumindest vorerst die Chance auf die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro verpasste, führt Pesic auf die geringe Vorbereitungszeit zurück.

"Nowitzki kannte die meisten seiner Teamkollegen noch nicht und hat zum ersten Mal seit vier Jahren wieder auf europäischem Niveau gespielt. Deshalb existierten die Automatismen nicht. Das Team war nicht schlecht vorbereitet. Es hatte schlichtweg zu wenig Zeit", meinte der 66 Jahre alte Coach vom Bundesliga-Spitzenklub Bayern München.

Pro Routinier

Sollte die Mannschaft des Deutschen Basketball Bundes (DBB) noch durch die erhoffte Ausrichtung eines von drei Olympia-Qualifikationsturnieren eine zweite Chance bekommen, würde Pesic erneut auf Nowitzki setzen.

"Er kann dem Team mit seiner Einstellung und seiner Erfahrung immer noch immens weiterhelfen", sagte Pesic über den 37 Jahre alten Würzburger vom NBA-Klub Dallas Mavericks: "Ich bin mir sicher, dass Dirk von diesem Turnier gelernt hat. Er wird einsehen, dass er die Vorbereitung mit der Mannschaft früher beginnen muss. Er war in einem guten körperlichen Zustand, aber eben nicht gut integriert."

Die Basketball-EM auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung