Maodo Lo im Interview

"NBA? Kann noch kein Urteil abgeben"

Freitag, 03.04.2015 | 16:51 Uhr
Maodo Lo war in der abgelaufenen Saison Topscorer der Ivy League
© getty
Advertisement
World Championship Boxing
Live
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. September
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Premiership
Exeter -
Wasps
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
NFL
RedZone -
Week 3
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
NFL
Saints @ Panthers
NFL
Raiders @ Redskins
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Er ist Deutschlands bestgehütetes Basketball-Geheimnis - und steht an einem Scheideweg. Maodo Lo über die abgelaufene College-Saison, Pläne mit der Nationalmannschaft und Treffen mit Dennis Schröder. Außerdem: Seine Experten-Einschätzung zu den Kentucky Wildcats.

SPOX: Herr Lo, Sie haben seit einigen Tagen Ihre dritte Saison am College hinter sich. Obwohl Sie selbst eine überragende Saison gespielt haben und Topscorer der Ivy League wurden, hat es für Columbia nicht für das NCAA-Tournament gereicht. Bleibt am Ende eher ein positives oder ein negatives Fazit hängen?

Maodo Lo: Die Enttäuschung überwiegt schon. Letzte Saison hatten wir die Playoffs erreicht, das war in dieser Saison natürlich auch das Ziel, und wir haben es verpasst. Wir hatten leider auch ziemlich viele Verletzungen. Wenn wir vollzählig waren, hat man dann gesehen, dass wir auch mit den größeren Teams mithalten können - und die Chance auf die Playoffs bestand trotz allem lange. Das ist zumindest ein Teilerfolg. Aber wir wissen dadurch auch, dass die ganze Saison komplett anders gelaufen wäre, wenn alle Spieler fit gewesen wären.

SPOX: Gleichzeitig müssen Sie mit den eigenen Leistungen recht zufrieden sein, oder? Mit 35 Punkten gegen die Brown University sowie 37 gegen Princeton legten Sie binnen weniger Wochen mehrere Career Highs auf. Können Sie diese Spiele beschreiben?

Lo: Das sind Spiele, die mir auf jeden Fall in Erinnerung bleiben. Vor allem die Partie gegen Brown, weil wir diese auch gewinnen konnten und als Team richtig stark gespielt haben. Daran erinnere ich mich gerne zurück, das war ein tolles Gefühl. Gegen Princeton haben wir ja leider knapp verloren.

SPOX: Auch gegen Kentucky haben Sie persönlich mit 16 Punkten eine gute Leistung gezeigt, trotzdem ging das Spiel mit 56:46 an die Wildcats. Das Team erfährt derzeit so viel Hype - ganz ehrlich, sind sie überhaupt zu schlagen?

Lo: Sie sind ein überragendes Team, da gibt es keine zwei Meinungen. Die Bilanz spricht für sich. Gleichzeitig denke ich aber auch, dass sie nicht unschlagbar sind. Auch wir hatten zur Halbzeit noch gegen sie geführt. Sie haben uns nach der Pause dann sehr stark verteidigt und bei nur 21 Punkten gehalten, sodass es nicht gereicht hat. Aber die Partie hat mir gezeigt, dass man sie schlagen kann, wenn man den richtigen Game-Plan hat und ihn perfekt durchzieht.

SPOX: Sie haben jetzt Ihr drittes Jahr hinter sich - 2016 würde der Abschluss winken. Ziehen Sie das letzte Jahr noch durch?

Lo: Ein Abschluss an der Columbia ist sehr wertvoll und Basketball kann man nicht ewig spielen. Bevor ich eine endgültige Entscheidung treffe, wo es hingeht, ob Uni, NBA oder Europa, werde ich mich aber auf jeden Fall noch mal mit meinem Trainer zusammensetzen und mit ihm sprechen. Das bin ich ihm und dem Programm schuldig, und das wäre auch fair.

SPOX: Wenn Sie das Jahr noch am College durchziehen, würden Sie danach automatisch zum Draft angemeldet werden. Wo sehen Sie sich persönlich denn eher in der Zukunft - geht es zurück nach Deutschland, oder wollen Sie Ihr Glück in den USA versuchen?

Lo: Ich kann noch kein Urteil abgeben, ob die NBA klappen kann oder wird. Da spielen viele Faktoren eine Rolle und Glück gehört sicherlich auch noch mit dazu. Mein Ziel ist es, mit der Mannschaft so erfolgreich wie möglich zu spielen und zu schauen, wie weit man gemeinsam gehen kann.

SPOX: Bevor diese Entscheidungen für Sie anstehen, ist im kommenden Sommer die EuroBasket im eigenen Land ein Thema. Im Sommer 2014 tauchten sie überraschend in der Nationalmannschaft auf - zumindest für einen Großteil der Öffentlichkeit. Kam die Nominierung für Sie persönlich auch überraschend?

Lo: Mich hat das persönlich auch überrascht. Ich war ja zuerst für die A2 nominiert worden, deswegen wusste ich, dass eine theoretische Chance besteht. Ich hatte trotzdem nicht damit gerechnet, dass der Anruf kommt - das war eine sehr positive Überraschung, und auch eine tolle Erfahrung, von der ich sehr profitiert habe.

SPOX: Wie wurden Sie im Mannschaftskreis aufgenommen? Sie hatten ja keine Erfahrung in den Jugend-Nationalmannschaften gesammelt.

Lo: Das stimmt, ich bin zudem früh in die USA gegangen und kannte daher nicht viele der anderen. Aber die Situation war im letzten Sommer ja auch eine besondere. Viele etablierte Spieler waren lange Zeit gar nicht dabei, weil sie zum Beispiel in der Summer League spielten. Daher waren neben mir noch einige andere Debütanten dabei, denen es ähnlich ging wie mir. Das hat die Lage ziemlich entspannt. Die Trainer haben außerdem einen guten Job gemacht, die Neuen zu integrieren und mit den bekannteren Spielern zusammenzubringen.

SPOX: Für den Kader zur EM-Quali hat es dann nicht ganz gereicht. Rechnen Sie nun mit einer Nominierung für die EuroBasketb? Chris Fleming war ja kürzlich bei seiner USA-Tour auch bei Ihnen...

Lo: Ich war sehr froh, dass er mich besucht hat. Es ging aber in erster Linie darum, dass er sich bei mir vorstellen wollte. Wir haben über meine Erfahrungen im letzten Sommer gesprochen und darüber, wie der kommende Sommer aussehen wird - sowohl bei mir, als auch bei der Nationalmannschaft und der A2. So sind wir auch erstmal verblieben.

SPOX: Dann gab es wegen der EuroBasket noch keine Tendenz?

Lo: Nein, es ist ja noch sehr früh. Er ist ja selbst auch noch nicht so lange Bundestrainer und wird sich noch seine Gedanken machen müssen, wie genau die Mannschaft dann aussehen wird. Er hat mir aber klar gemacht, dass er mich auf dem Zettel hat.

SPOX: Fleming äußerte kürzlich, Sie hätten viel Talent und würden in den nächsten Jahren zu den prägenden Gesichtern der Nationalmannschaft gehören, müssten aber noch mutiger werden. Was sagen Sie zu dieser Aussage?

Lo: Ich stimme der Aussage durchaus zu, sie kommt ja bei ihm auch nicht von ungefähr. Ich bin immer noch dabei, mir eine aggressivere Spielweise zuzulegen. Selbstbewusstsein ist alles im Basketball, und das will ich noch weiter etablieren. Da helfen Spiele mit 37 Punkten natürlich weiter. (lacht) Fleming hat auch mit mir darüber gesprochen, als er hier war, und mich dadurch noch zusätzlich motiviert. Mutiger zu werden, ist ein wichtiges Ziel für die Zukunft.

SPOX: War das auch gemeint, als Sie vor einigen Monaten gegenüber BIG sagten, Sie seien noch nicht böse genug?

Lo: Ja, zumindest teilweise. Ich bin ein Teamplayer und spiele gerne für die Mannschaft, manchmal tue ich das aber vielleicht noch zu viel. Ich kann noch besser darin werden, die Balance zwischen dem eigenen Abschluss und dem Auflegen für andere zu finden. Manchmal muss ich egoistischer sein.

Seite 1: Lo über das NCAA-Tournament, einen Columbia-Abschluss und den DBB

Seite 2: Lo über deutsche Vorbilder, Bildung und einen Kulturschock auf dem Court

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung