Frankfurt bangt um Final-Four-Ticket

SID
Freitag, 13.03.2015 | 16:59 Uhr
Frankfurt musste in der best-of-three-Serie den Ausgleich hinnehmen
© getty
Advertisement
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Lakers @ Nets
NBA
Bulls @ Clippers
BSL
Fenerbahce -
Anadolu Efes
NBA
Lakers @ Thunder

Die Frankfurt Skyliners müssen um den Einzug ins Final Four der Basketball-EuroChallenge bangen. Der Bundesligist verlor das zweite Viertelfinalspiel beim russischen Klub BC Enisey Krasnojarsk 68:78 (38:46) und musste in der best-of-three-Serie den 1:1-Ausgleich hinnehmen.

Damit fällt die Entscheidung am Dienstag (19.30 Uhr) in Frankfurt.

Frankfurt, das im Auftaktspiel mit 77:74 die Oberhand behalten hatte, lief in Sibirien lange einem Rückstand hinterher. Knapp sechseinhalb Minuten vor Schluss gelang der Ausgleich (60:60), danach zogen die Russen aber wieder davon. Bester Werfer der ohne den verletzten Aufbauspieler Justin Cobbs angetretenen Skyliners war Sean Armand (23 Punkte).

Der Kader der Frankfurt Skyliners im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung