Dirk Nowitzki trauert um Christian Welp

"Nachricht hat mich hart getroffen"

SID
Dienstag, 03.03.2015 | 13:37 Uhr
Bei Deutschlands EM-Triumph 1993 war Nowitzki in der Halle in München
© getty
Advertisement
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets
NBA
Rockets @ Jazz

Der Tod von Basketball-Europameister Christian Welp hat bei Superstar Dirk Nowitzki für große Bestürzung gesorgt. "Die Nachricht hat mich relativ hart getroffen", teilte der Würzburger der Bild-Zeitung in einem Statement mit: "Jeder, der ihn kannte, wird ihn vermissen."

Welp war am Sonntag in den USA mit 51 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben. Sein größter Erfolg war der Gewinn des Europameistertitels 1993. "Ich war damals in der Halle in München, als Chris den entscheidenden Korb erzielte", so Nowitzki, "ich war seitdem ein großer Fan."

Nowitzki berichtet, dass er sich nach Spielen seiner Dallas Mavericks in Seattle stets mit Welp getroffen habe. Als der frühere NBA-Profi Assistenztrainer der Nationalmannschaft war, hätten sie gemeinsam "schöne Zeiten erlebt".

Der 36-jährige Nowitzki schätzte Welps sportliche und menschliche Qualitäten. "Chris hatte ein gutes Bewegungstalent für seine Größe (2,12 m, d. Red.) und ein weiches Händchen. Außerhalb vom Feld war er ein ruhiger und sympathischer Typ, der aber immer einen Spruch auf den Lippen hatte."

Die aktuelle Tabelle der BBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung