Nowitzki: Gutes Gespräch mit Fleming

SID
Mittwoch, 04.02.2015 | 13:32 Uhr
Dirk Nowitzki hat sich mit Bundestrainer Chris Fleming ausgetauscht
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Oostende -
Bonn
NBA
76ers @ Timberwolves
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
ACB
Barcelona -
Gran Canaria
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
ACB
Montakit Fuenlabrada -
Iberostar Tenerife
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Wenn im September die besten Basketballer um Europas Krone spielen, könnte Hoffnungsträger Dirk Nowitzki im heimischen Dallas die Beine hochlegen. Was für Anhänger der Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) ein Schreckensszenario wäre, befeuerte Nowitzki nun selbst.

"Ich werde im Sommer 37. Wenn wir bis Mai, Juni spielen, wird es eng mit der Nationalmannschaft", sagte der Forward der Dallas Mavericks bei "Sport1".

In der NBA steuern die Mavericks als Sechster im Westen auf die Play-offs zu, die am 18. April beginnen. "Jetzt muss ich mich erst einmal durch die Saison ackern", sagte Nowitzki, der sich die Teilnahme weiter offenhält, auch weil eine Vorrunde des Turniers (5. bis 20. September) in Berlin ausgetragen wird.

Bundestrainer Chris Fleming, der das DBB-Team zum ersten Mal bei einem großen Turnier betreut, wollte Nowitzki Ende Januar im Kennenlern-Gespräch auch für die EM begeistern. "Chris war in der vergangenen Woche da. Es war schön, ihn einmal persönlich kennenzulernen", sagte der gebürtige Würzburger: "Es war interessant, er hat dargelegt, wie der Sommer aussehen könnte."

Dennoch: Die zögerliche Haltung des 2,13-m-Hünen ist nachvollziehbar. Die Mavs spielen in der starken Western Conference eine ordentliche Saison und haben die Play-offs fest im Blick. Die beginnen am 18. April und könnten sich für Dallas theoretisch und im besten Fall bis in den Juni hinziehen.

"Erst einmal durch Saison ackern"

Je länger die Saison, desto kürzer wäre Nowitzkis Verschnaufpause vor dem EM-Start. "Jetzt muss ich mich erst einmal durch die Saison ackern", sagte Nowitzki. Doch nicht nur der Sport treibt ihn derzeit um. Seine Frau Jessica erwartet Ende März das zweite Kind, da dürfte es ohnehin schwer fallen, die Familie länger alleine zu lassen.

"Es ist klar, dass er mich gern dabei hätte", sagte Nowitzki in Richtung Fleming, der den Trip nach Amerika nutzten wollte, um auch andernorts vorstellig zu werden: "Er will sich ja jetzt auch noch mit Chris Kaman und ein paar College-Spielern treffen."

Kaman (32) von den Portland Trail Blazers und auch Dennis Schröder (22) von den Atlanta Hawks hatten ihre Bereitschaft zur EM-Teilnahme signalisiert, beide sind jedoch wie Nowitzki Play-off-Kandidaten - und damit Wackelkandidaten.

Die BBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung