Alba-Eklat nach Oldenburg-Partie

Sperren für Obradovic und Renfroe?

Von Adrian Franke
Samstag, 21.02.2015 | 14:15 Uhr
Alex Renfroe (l.) und Sasa Obradovic könnten nachträglich gesperrt werden
© getty
Advertisement
NBA
Live
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg

Das Duell zwischen Alba Berlin und den EWE Baskets Oldenburg (83:89), das die erste Heimniederlage für die Berliner in dieser Saison bedeutete, könnte ein Nachspiel haben. Alba-Trainer Sasa Obradovic und Point Guard Alex Renfroe waren an der Seitenlinie heftig aneinandergeraten, eine nachträgliche Sperre droht.

Wie die "Bild" berichtet, hat Spielleiter Dirk Horstmann Berlin zu einer Stellungnahme aufgefordert, die BBL vermutet einen Verstoß gegen die Sportdisziplin. Nachdem Alba die Stellungnahme eingereicht hat, wird Horstmann entscheiden, ob es eine nachträgliche Strafe gibt. Spieler und Trainer könnten beispielsweise für je ein Spiel suspendiert werden, auch eine Geldstrafe ist möglich.

Bewertet die Liga den Vorfall als eine Unsportlichkeit, würde sich die finanzielle Sanktion auf 500 bis 5.000 Euro belaufen. Sollte sie aber zu dem Schluss kommen, dass es eine Tätlichkeit war, droht eine Geldstrafe von bis zu 10.000 Euro sowie eine Sperre von mindestens drei Spielen. Die Partie am Sonntag gegen Ludwigsburg ist aber, da das Urteil noch aussteht, nicht betroffen.

Alle Infos zu Alba Berlin

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung