Sonntag, 22.02.2015

Bayern und Bamberg weiter souverän

Alba blamiert sich in Ludwigsburg

Top in Euroleague und Pokal, Flop in der Bundesliga: Alba Berlin hat am 23. Spieltag mit 55:67 (36:33) beim Tabellenelften MHP Riesen Ludwigsburg die dritte Liga-Pleite in Folge kassiert.

Alba Berlin kassierte in der BBL die dritte Pleite in Folge
© getty
Alba Berlin kassierte in der BBL die dritte Pleite in Folge
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Tabellenführer Brose Baskets Bamberg (40:6 Punkte) nutzte die Gunst der Stunde und setzte sich dank des 77:57 (43:30) gegen die Braunschweiger Löwen auf zwei Punkte vom Verfolgerduo ab, zu dem auch Bayern München gehört. Der Titelverteidiger gab sich beim 83:64 (46:32) bei medi Bayreuth keine Blöße.

Alba, das zuletzt durch den Sieg über Titelverteidiger Maccabi Tel Aviv in der Euroleague sowie über die Bayern im BBL-Pokal für Aufsehen gesorgt hatte, verspielte den Sieg in Ludwigsburg aufgrund eines eklatanten Leistungsabfalls im Schlussviertel (15:26). Matchwinner für die Hausherren war Kerron Johnson mit 18 Punkten, bester Alba-Werfer war Jamel McLean (14).

Dusko Savanovic war mit 16 Punkten Topscorer der Münchner. Bei Bamberg war Ryan Thompson mit 23 Zählern der überragende Akteur beim 13. Bundesliga-Sieg in Folge.

Alle Infos zur BBL

Get Adobe Flash player

Das könnte Sie auch interessieren
Dragan Milosavljevic fehlt mindestens zwei Monate

Saison für Alba-Kapitän Milosavljevic beendet

Alba Berlin freut sich auf Gerald Robinson

US-Guard Gerald Robinson wechselt zu Alba Berlin

Alba Berlin hat eine gute Playoff-Position gewahrt

BBL: Alba verkürzt Rückstand auf Bayreuth


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird BBL-Champion 2016/17?

Die Brose Baskets Bamberg setzten sich in der Saison 2015/2016 die BBL-Krone auf
ratiopharm Ulm
Brose Bamberg
Bayern München
Alba Berlin
medi Bayreuth
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.