Samstag, 10.01.2015

Negativserie hält an

Nationals verlieren das All-Star Game

Siebter Anlauf, siebte Pleite: Im Allstar-Game der BBLa gab es für die deutschen Profis erneut nichts zu holen. Wie bei allen Auflagen zuvor unterlagen sie den "Internationals", nach einer launigen Show in Ulm lautete der Endstand 101:110 (42:57).

Per Günther (r.) verlor mit den Nationals erneut das BBL-All-Star-Game
© imago
Per Günther (r.) verlor mit den Nationals erneut das BBL-All-Star-Game
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Bester Schütze der "Nationals" war Center Tim Ohlbrecht vom Bundesligasechsten ratiopharm Ulm mit 17 Punkten. Für die von Sasa Obradovic (Alba Berlin) trainierten "Internationals" traf Javon McCrea (19) von medi Bayreuth am besten. Zum wertvollsten Spieler (MVP) wurde der Bamberger Brad Wanamaker gewählt.

Immerhin ein Erfolg ging an die deutschen Basketballer: Der Bayreuther David Brembly gewann den Wettbewerb von der Dreipunktlinie. Der 21-Jährige, der erst kurzfristig für den verletzten Bryce Taylor vom FC Bayern München ins Starterfeld gerückt war, traf im Finale am häufigsten. Zur Belohnung gab es einen Scheck über 1000 Euro.

Get Adobe Flash player

Alles zur BBL

Das könnte Sie auch interessieren
Assem Marei bleibt ein weiteres Jahr in Bayreuth

Marei bleibt bei Bayreuth

John Patrick wurde im Entscheidungsspiel vom Feld verwiesen

Protest aus Ludwigsburg gegen Spielwertung abgewiesen

Sasa Obradovic steht mit dem FC Bayern München im BBL-Playoff-Halbfinale

BBL: Bamberg, München und Oldenburg im Halbfinale


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird BBL-Champion 2016/17?

Die Brose Baskets Bamberg setzten sich in der Saison 2015/2016 die BBL-Krone auf
ratiopharm Ulm
Brose Bamberg
Bayern München
Alba Berlin
medi Bayreuth
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.