ZSKA-Youngster Gagloyev verstorben

Von Adrian Franke
Dienstag, 16.12.2014 | 12:03 Uhr
Bei ZSKA trauert man um den 17-Jährigen Ruslan Gagloyev
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski-Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Bulls @ Clippers
BSL
Fenerbahce -
Anadolu Efes
NBA
Lakers @ Thunder
NBA
Jazz @ Pelicans
NCAA Division I
West Virginia @ Oklahoma
Basketball Champions League
AEK -
Bayreuth
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Orlandina

Am Montag ereilte ein Schock den ZSKA Moskau sowie die ganze Basketball-Welt. Nachwuchsspieler Ruslan Gagloyev verstarb während einer Trainingseinheit, alle Wiederbelebungsversuche scheiterten.

Der 17-Jährige war während der Morgeneinheit zusammengebrochen und konnte von den Ärzten nicht wiederbelebt werden. "Er war ein unglaublich toller und höflicher Mensch, jemand, der hart gearbeitet hat und von seinen Mitspielern und Trainern sehr geschätzt wurde," sagte ZSKA-Vizepräsident Yuri Yurkov.

Der Verein kündigte bereits an, beim kommenden Euroleague-Heimspiel gegen CSP Limoges Trauerflor tragen zu wollen. Darüber hinaus wird es bei allen Euroleague- und Eurocup-Spielen eine Schweigeminute geben.

Euroleague-Boss Jordi Bertomeu betonte in einer Pressemitteilung: "Die ganze Basketball-Welt trauert darüber, einen Menschen so jung zu verlieren, der eine große Zukunft vor sich hatte. Unser Mitgefühl gilt in diesen schwierigen Zeiten seiner Familie, seinen Freunden und seinem Team."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung