Eurocup, 9. Spieltag

EWE wahrt Chance auf Zwischenrunde

SID
Mittwoch, 10.12.2014 | 23:38 Uhr
EWE Baskets Oldenburg darf weiter von der Zwischenrunde träumen
© getty
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

EWE Baskets Oldenburg darf im Eurocup weiter von der Zwischenrunde träumen. Das Team von Headcoach Sebastian Machowski gewann in der Gruppe C bei Spirou Charleroi 75:62 (38:26), und braucht nun neben einem Sieg im abschließenden Spiel der Gruppe C auch Schützenhilfe der anderen Teams um die Top32-Runde zu erreichen.

Die bereits für die Top32-Runde qualifizierten Brose Baskets Bamberg unterlagen in der Gruppe A gegen Straßurg IG aus Frankreich mit 63:70 (32:25). Das Team von Trainer Andrea Trinchieri, das in Janis Strelnieks (13 Punkte) seinen besten Schütze hatte, gab den möglichen Sieg im letzten Viertel noch aus der Hand.

Die Artland Dragons aus Quakenbrück, die in der Gruppe B den Sprung in die Zwischenrunde bereits verspielt hatten, verloren gegen CB Gran Canaria 81:90 (46:44). Es war die achte Niederlage im neunten Spiel für das Team von Trainer Tyron McCoy. Bester Schütze der Niedersachsen war Brandon Thomas mit 19 Punkten.

Bester Schütze der Oldenburger war Rickey Paulding mit zwölf Punkten. Mit einem Sieg am kommenden Dienstag gegen die bereits qualifizierten Italiener von Virtus Rom und einer gleichzeitigen Niederlage von CEZ Nymburk gegen CDB Sevilla wären die Baskets eine Runde weiter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung