40.000 Abonnenten

Guter Start für Telekom Basketball

SID
Montag, 15.12.2014 | 16:05 Uhr
Die BBL ist mit dem Start der kostenpflichtigen TV-Plattform zufrieden
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Zielona Gora -
Bonn
Basketball Champions League
Teneriffa -
Ludwigsburg
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
Basketball Champions League
Bayreuth -
Straßburg
Basketball Champions League
Sassari -
Oldenburg
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Riesen Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Petrol Olimpija -
Medi Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Die neue kostenpflichtige TV-Plattform der BBL haben 40.000 Abonnenten gebucht. Diese Zwischenbilanz veröffentlichte Rechteinhaber Telekom zehn Wochen nach dem Beginn des Projekts. "Besser hätte Telekom Basketball nicht starten können. Wir sind sehr zufrieden", sagte Henning Stiegenroth, Leiter Sportmarketing beim Unternehmen.

Außerdem gaben die Bonner bekannt, dass das Allstar-Game am 10. Januar 2015 in Ulm entgegen der bisherigen Pläne kostenfrei ausgestrahlt wird.

Im Sommer hatte die BBL erstmals die kompletten Medienrechte im Paket vergeben. Die Vereinbarung mit der Telekom läuft bis 2018 und umfasst alle nationalen und internationalen audiovisuellen Verwertungsrechte. Die Free-TV-Rechte gab die Telekom an "Sport1" weiter.

Auf den Telekom-Plattformen werden alle Begegnungen der Hauptrunde und Play-offs, die Pokal-Qualifikation, das Top Four und der Champions Cup gezeigt. Zu verfolgen sind die Spiele über Entertain auf dem Fernseher, PC, Tablet oder Smartphone.

Für Telekom-Kunden mit Laufzeitvertrag und einer Internet-Flatrate ist das Basketball-Angebot inklusive. Fans ohne Vertrag müssen zahlen. Der Saisonpass kostet 9,95 Euro pro Monat.

Die aktuelle BBL-Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung