Potenzieller No.1-Pick dominiert Elon

Historisches Double-Double für Okafor

Von SPOX
Dienstag, 16.12.2014 | 09:13 Uhr
Jahlil Okafor gilt derzeit als Favorit auf den ersten Pick im NBA-Draft 2015
© getty
Advertisement
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
NBA
Thunder @ Bucks
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards

Jahlil Okafor gilt derzeit als eines der größten Talente der NCAA und als möglicher No.1-Pick im kommenden NBA-Draft. Mit seiner bisher besten Leistung an der Duke University ließ der Center die Scouts nun abermals aufhorchen.

Mit 25 Punkten, 20 Rebounds und 3 Blocks zeichnete der 19-Jährige beinahe im Alleingang für den 75:62-Sieg über Elon verantwortlich und sorgte dafür, dass Duke seine weiße Weste wahrte. Das Team von Coach Mike Krzyzewski steht damit nun bei einer Bilanz von 9-0 in der Saison.

Okafor stellte mit seinen 20 Rebounds nicht nur einen Uni-Rekord für Freshmen auf, er holte auch als erster Duke-Spieler überhaupt seit Elton Brand im Jahr 1998 20 Bretter. Zudem ist der Big Man nun gemeinsam mit Joe Smith der einzige Freshman in der Geschichte der ACC, der in einem Spiel 20 Punkte und 20 Rebounds aufgelegt hat.

Okafor traf gegen Elon Phoenix 10 von 14 Würfen aus dem Feld und traf 5 seiner 11 Freiwürfe. Der Blue Devil steht über die Saison bei 17,1 Punkten, 7,6 Rebounds und 1,5 Blocks pro Spiel. Vor allem seine Feldwurfquote von 64,6 Prozent dürfte den NBA-Scouts imponieren.

Es passte, das Okafor seine bisher beste Leistung am College an seinem 19. Geburtstag feiern durfte. Elon-Coach Matt Matheny zog seinen Hut: "Wir wussten nicht, ob wir ihn sofort doppeln sollten, oder erst beim Dribbling. Er ist ein sehr, sehr schwieriges Matchup." Beim Mock-Draft von "ESPN" belegt Okafor bereits seit Beginn der Saison den ersten Platz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung