Barcelona gewinnt auch ohne Hilfe des Deutschen

Pleiß spielt wenig - Kleber überzeugt

Von David Schmitt
Sonntag, 16.11.2014 | 22:58 Uhr
Tibor Pleiß schaffte für seine Mannschaft nur drei Punkte und einen Rebound
© getty
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Der FC Barcelona und der deutsche Nationalspieler Tibor Pleiß haben wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nach der überraschenden Niederlage vor zwei Wochen gelang den Katalanen gegen Valencia der zweite Sieg in Folge. Tibor Pleiß bekam nur wenig Spielzeit und konnte drei Punkte und einen Rebound zum 76:57-Sieg beisteuern.

Tibor Pleiß bleibt mit dem FC Barcelona in der spanischen ABC Spitzenreiter Real Madrid auf den Fersen. Der deutsche Nationalspieler erzielte in zwölf Minuten Einsatzzeit nur drei Punkte und einen Rebound beim deutlichen Sieg gegen Valencia Basket Club. Er war neben Ante Tomic der einzige Spieler mit einem negativen Plus-Minus-Verhältnis (Minus 1) bei den Katalanen.

Barcelona setzte sich gegen den Gast dank eines dominanten zweiten Viertels (22:8) ab und kontrollierte den Vorsprung über die restliche Spielzeit. Dabei überzeugte beim Gastgeber vor allem Maciej Lampe, der von der Bank in knapp 17 Minuten ein überragendes Double-Double auflegte. Der Matchwinner erzielte 20 Punkte (7/9 aus dem Feld) und 11 Rebounds.

Ausgeglichenheit als Stärke

Neben dem polnischen Power Forward punktete einzig Brad Oleson zweistellig (10 Punkte). Trainer Xavi Pascual setzte alle Spieler im Lineup ein und ließ keinen seiner Akteure über 25 Minuten auf dem Parkett.

Beim Gast aus Valencia überzeugte einzig Pau Ribas. Mit 14 Punkten und 5 Assists stemmte sich der Guard gegen die Niederlage. Allerdings kontrollierte Barcelona das Tempo in der zweiten Halbzeit und hielt den Abstand konstant im zweistelligen Bereich. Der Sieg geriet dabei nie in Gefahr.

Kleber trumpft wieder auf

Maximilian Kleber zeigte beim 75:63-Sieg seines Klubs Rio Natura Monbus Obradorio über Baloncesto Fuenlabrada eine sehr starke Leistung. 14 Punkte und acht Rebounds standen am Ende der Partie für den 22-jährigen Deutschen im Statistikbogen.

Er nahm dabei in 23 Minuten Spielzeit die meisten Würfe seines Teams (12) und traf fünf Versuche aus dem Feld. Der Deutsche konnte damit seine eher schwache Leistung aus der Vorwoche gegen Valencia vergessen machen.

Durch eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit sicherte sich die Truppe um Kleber den vierten Saisonsieg am siebten Spieltag. Topscorer für den Gastgeber war Pavel Pumprla mit 17 Zählern.

Tibor Pleiß im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung