Basketball

Bamberg patzt in Bonn

SID
Bambergs Coach Andrea Trinchieri kann die Niederlage nicht mit ansehen
© getty

Die Brose Baskets Bamberg müssen am 8. Spieltag der BBL eine überraschende Niederlage bei den Telekom Baskets Bonn einstecken. Die Skyliners aus Frankfurt setzen sich im Kellerduell durch. Schlusslicht Walter Tigers Tübingen verliert auch gegen ratiopharm Ulm.

Den Telekom Baskets Bonn gelang am Sonntagabend ein Überraschungserfolg gegen die Brose Baskets Bamberg. Gegen die Franken setzten sich die Gastgeber vor 4800 Zuschauern mit 85:80 (42:39) durch und feierten im zweiten Saisonduell mit Bamberg den ersten Sieg.

Noch vor zweieinhalb Wochen hatten die Rheinländer im Eurocup eine bittere Klatsche kassiert (79:104). Die Bamberger mussten sich nach der zweiten Ligapleite im achten Spiel hinter den Bayern auf Rang vier einordnen. Bayern verlor dagegen in einem hart umkämpften Spitzenspiel gegen Alba mit 80:83.

Analyse: Alba Berlin bezwingt auch FC Bayern München

Im Kellerduell fuhren die Fraport Skyliners mit einem 65:57 (41:35) gegen TBB Trier den zweiten Saisonsieg ein. Die siebte Niederlage im achten Spiel kassierte hingegen Schlusslicht Walter Tigers Tübingen, das gegen ratiopharm Ulm mit 83:92 (40:34) verlor.

Dragons halten Anschluss an Spitzenteams

Bereits am Samstag hatten sich die Artland Dragons klar und deutlich mit 103:85 (48:40) bei Aufsteiger Crailsheim Merlins durchgesetzt. Die Quakenbrücker hielten damit Anschluss zu den Spitzenteams. Mit sechs Siegen bei zwei Niederlagen sind die Dragons Fünfter.

Die MHP Riesen Ludwigsburg unterlagen bei medi Bayreuth 69:89 (31:45), die Basketball Löwen Braunschweig beendeten ihre Negativserie und holten mit dem 91:82 (42:35) bei Phoenix Hagen den ersten Auswärtssieg in dieser Saison.

Die aktuelle Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung