Mutapcic lobt "Charakter"

SID
Montag, 21.07.2014 | 12:20 Uhr
In den kommenden Tagen werde auch die restlichen Spieler zum Team von Mutapcic stoßen
© getty
Advertisement
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Kaum haben die deutschen Basketballer richtig Schwung aufgenommen, erfolgt in der Vorbereitung der Umbruch. Drei Wochen vor dem Start in die EM-Qualifikation stoßen diese Woche beim Trainingslager in Rotenburg die Spieler zum Team, die sich zuletzt in der Summer League für die Profiliga NBA empfehlen wollten.

Schon beim Test am Sonntag in Leipzig gegen Finnland wird die Mannschaft deshalb wohl ein anderes Gesicht haben.

In NBA-Profi Dennis Schröder, Elias Harris, Niels Giffey, Tim Ohlbrecht, Daniel Theis und Danilo Barthel waren zuletzt gleich sechs deutsche Profis in der Summer League aktiv.

Sehr zum Ärger des neuen Bundestrainers Emir Mutapcic, der schon vor dem Beginn der Vorbereitung die fehlende Identifikation mit der Nationalmannschaft kritisiert hatte ("Einige Spieler sind sehr stark mit dem NBA-Gedanken infiziert"). Nun berief der 54-Jährige abgesehen von Giffey alle in sein 18-köpfiges Aufgebot für den Lehrgang und das Länderspiel.

Am Wochenende hatte das "alte" Team in Portugal mit zwei Siegen über die Gastgeber (86:56, 77:66) überzeugt. "Die Reise hat sich gelohnt: viel hartes Training und zwei intensive Spiele", bilanzierte Mutapcic zufrieden. Am Samstag sah er eine starke erste, am Sonntag eine starke zweite Hälfte.

Staiger und Kleber überzeugen

Vor allem Dreierspezialist Lucca Staiger von Meister Bayern München und Jung-Nationalspieler Maximilian Kleber (Obradoiro CAB/Spanien) konnten überzeugen. Der Bosnier Mutapcic lobte ausdrücklich den "guten Charakter" seiner Spieler, dennoch wird der ein oder andere wegen der Nachzügler keine Bewährungschancen mehr erhalten.

Erst zum ersten Heimspiel der Vorbereitung gegen die vom früheren Bundestrainer Henrik Dettmann betreuten Finnen hat Mutapcic sein Team für die Qualifikationsspiele gegen Polen, Österreich und Luxemburg zusammen. Am Montag (15.00) wird eine weitere inoffizielle Partie gegen die Finnen stattfinden. Für den Bundestrainer beginnt mit reichlich Verspätung die Suche nach den besten zwölf Spielern.

Das Aufgebot im Überblick:

Danilo Barthel, Johannes Voigtmann (beide Frankfurt Skyliners), Heiko Schaffartzik, Lucca Staiger, Robin Benzing (alle Bayern München), Bastian Doreth, Andreas Seiferth (beide Artland Dragons), Elias Harris, Karsten Tadda, Daniel Theis, Maik Zirbes (alle Brose Baskets Bamberg), Maximilian Kleber (Obradoiro CAP/Spanien), Maodo Lo (Columbia University/USA), Andrej Mangold (Telekom Baskets Bonn), Tim Ohlbrecht (Fort Wayne Mad Ants/USA), Bogdan Radosavljevic (Walter Tigers Tübingen), Dennis Schröder (Atlanta Hawks/USA), Akeem Vargas (Alba Berlin)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung