Talent Kleber geht ins Ausland

SID
Mittwoch, 02.07.2014 | 15:02 Uhr
Eine Rückkehr von Kleber (r.) zu den Baskets ist nicht ausgeschlossen
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Live
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Basketball-Hoffnung Maximilian Kleber verlässt seine Geburtsstadt Würzburg und wechselt von den s.Oliver Baskets ins europäische Ausland. Dies gab der Bundesliga-Absteiger bekannt. Der neue Verein wird Obradoiro Clube de Amigos do Baloncesto (Rio Natura Monbus).

Dort unterschrieb der 22-Jährige einen Zweijahresvertrag. Kleber, der von Bundestrainer Emir Mutapcic ins Aufgebot der Nationalmannschaft für den Lehrgang in Kienbaum und das Turnier in Trento/Italien berufen wurde, hat sechs Jahre lang für den früheren Verein von NBA-Superstar Dirk Nowitzki gespielt.

"Ich habe durch Verletzungen viel Entwicklungszeit verloren, die es jetzt aufzuholen gilt. Deshalb kann ich bei der Mission Wiederaufstieg leider nicht mithelfen", sagte BBL-Allstar Kleber: "Da ich mich für einen Klub außerhalb Deutschlands entschieden habe, verlasse ich meinen Heimatverein nicht wirklich, das war mir auch im Sinne unserer Fans ganz wichtig." Kleber hat seit 2011 insgesamt 50 Ligaspiele für Würzburg absolviert.

Geschäftsführer Steffen Liebler hofft, dass Kleber irgendwann zurückkehrt: "Maxi ist eines der größten Talente in Europa, und wir wünschen ihm für seine Karriere alles Gute, viel Erfolg und vor allem, dass er gesund bleibt. Die Türen werden für ihn bei uns immer offen stehen."

Die BBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung