Basketball

Pesic: "Europa lacht über die BBL"

Von Jonas Schützeneder
Svetislav Pesic hat kein Verständnis für das Wiederholungsspiel
© getty

Erst zog Bayern München im "Nachsitzen" locker ins Playoff-Halbfinale ein, dann attackierte der Titelfavorit die Führung der BBL scharf. Vor allem Svetislav Pesic sparte nicht mit Kritik.

"Von der Entscheidung profitiert niemand, wir schon gar nicht. Ganz Europa lacht über die BBL", wütete Pesic nach dem souveränen 86:68 (45:22) bei den MHP Riesen Ludwigsburg. Von Freude über das erreichte Halbfinale war bei der Trainer-Legende wenig zu sehen.

In einem handschriftlich verfassten Fax hatten die Münchner zuvor kurz und knapp eine klare Absage auf ihren Protest gegen die Liga-Entscheidung erhalten. Die FCB-Fans kritisierten online das Vorgehen der Liga, der Klub hatte ein Bild des angekommenen Faxes veröffentlicht.

Gefahr für Europa?

"Fair-Play war das nicht. Die Fans, um die wir kämpfen, verstehen diese Entscheidung nicht, auch deshalb ist sie schlecht für den Basketball insgesamt", so Pesic weiter: "Nach der Entscheidung der BBL, das vierte Spiel zu wiederholen, sehe ich die große Gefahr, dass die Bundesliga die Tür geöffnet hat für eine neue Regel in Europa."

Zwar setzten sich die Bayern nun doch mit 3:1 durch und treffen im Halbfinale auf die EWE Baskets Oldenburg, doch den unnötigen Umweg mit einer zusätzlichen Reise nach Ludwigsburg und einem Spiel mehr als nötig hätte man sich gerne erspart, immerhin steht bereits am Sonntag zuhause das erste Halbfinale an.

"Wurden unfair behandelt"

"Wenn die BBL bis 2020 wie geplant die beste Liga in Europa werden will, muss sichergestellt werden, dass so etwas nie wieder passiert. Besonders in den Play-offs", twitterte Münchens Amerikaner Bryce Taylor. Geschäftsführer Marko Pesic befand, dass "wir diese Serie jetzt 4:1 gewonnen haben. Ich bin stolz, dass die Mannschaft so aufgetreten ist, wie man es für den FC Bayern tun muss."

"Wir waren ein bisschen sauer, dass wir das Spiel wiederholen mussten. Wir fanden, dass wir unfair behandelt wurden", sagte Center Yassin Idbihi.

Die BBL-Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung