Towers wollen in 2. Liga starten

SID
Donnerstag, 20.03.2014 | 17:00 Uhr
Der ehemalige Nationalspieler Pascal Roller ist Geschäftsführer der Hanseaten
© getty
Advertisement
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Aufgrund eines noch fehlenden Hauptsponsors will sich das Basketball-Team der Hamburg Towers nicht um eine Bundesliga-Lizenz, sondern nur um eine Startberechtigung für die 2. Liga bewerben.

"Aktuell ist das Risiko noch zu hoch", sagte dazu Ex-Nationalspieler Pascal Roller, Geschäftsführender Gesellschafter der Hanseaten.

Rechtzeitig zum Start der neuen Saison im Oktober soll eine neue Spielstätte mit einer Kapazität von mehr als 3000 Zuschauern im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg umgerüstet werden.

Die BBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung