Bonn baut Erfolgsserie aus

Bayern wieder in der Erfolgsspur

SID
Sonntag, 09.03.2014 | 19:56 Uhr
Svetislav Pesic sah eine überzeugende Leistung seiner Mannschaft
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA

Der FC Bayern München hat wieder in die Erfolgsspur gefunden. Drei Tage nach der herben 55:70-Niederlage in der Euroleague gegen Partizan Belgrad setzte sich der Tabellenführer am 25. Spieltag souverän mit 72:60 (38:30) gegen TBB Trier durch. Erster Verfolger der Münchner bleibt der amtierende Meister Brose Baskets Bamberg, der mit 78:72 (36:32) gegen die Artland Dragons gewann und vier Punkte Rückstand hat

Derweil haben die Telekom Baskets Bonn ihre Erfolgsserie ausgebaut und den sechsten Rang gefestigt. Das 80:63 (32:35) gegen Schlusslicht Tigers Tübingen war bereits der vierte Sieg in Serie.

Die Tigers kassierten ihre 20. Saisonpleite und haben bereits vier Zähler Rückstand auf den BBC Bayreuth, der ein überraschend deutliches 90:71 (51:28) gegen Phoenix Hagen feierte. Die Eisbären Bremerhaven rückten durch ein 89:78 (52:42) gegen den direkten Konkurrenten Braunschweig auf den elften Platz vor.

Bayern von Beginn an bestimmend

Vor 5582 Zuschauern in München bestimmten die Hausherren von Beginn an das Geschehen und führten zwischenzeitlich mit 17 Zählern. Insbesondere Nationalspieler Robin Benzing, Bryce Taylor (jeweils 16 Punkte) und Boris Savovic (14) überragten.

In Bamberg sorgten Rakim Sanders (18) und Nationalspieler Elias Harris (14) für den zehnten Bundesliga-Sieg des Meisters nacheinander. Zuletzt hatten die Brose Baskets Mitte Dezember bei ratiopharm Ulm verloren.

Bereits am Samstag hatte der einstige Serienmeister Alba Berlin ein 73:82 (36:48) gegen die Baskets Oldenburg kassiert und damit im Rennen um den zweiten Tabellenplatz einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Nach der dritten Niederlage in den vergangenen vier Partien muss Berlin sogar um den vierten Rang und damit um das Heimrecht in den Play-offs bangen.

Die BBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung