Alba dreht das Spiel in der Schlussminute

Bamberg mit Kantersieg

SID
Samstag, 22.03.2014 | 22:25 Uhr
Chris Flemings Brose Baskets hatten mit Ludwigsburg kaum Probleme
© getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks

Der deutsche Meister Brose Baskets Bamberg hat sich in der Basketball-Bundesliga für die Pleite in der Vorwoche bei Alba Berlin rehabilitiert. Gegen die MHP Riesen Ludwigsburg kamen die Franken am 27. Spieltag zu einem nie gefährdeten 96:65 (59:25) und schraubten ihr Konto auf 42:8 Punkte.

Bamberg verwandelte von der Dreipunktelinie überragende elf seiner 18 Versuche. Matchwinner für das Team von Chris Flemming war Rakim Sanders mit 22 Punkten.

Der Tabellendritte Alba Berlin wendete beim Elften Eisbären Bremerhaven eine peinliche Niederlage erst in den letzten drei Minuten ab, indem die Mannschaft von Sasa Obradovic ein 55:59 noch in ein 62:59 (32:32) umwandelte.

Alba agierte besonders bei den Würfen von draußen desolat und brachte keinen einzigen seiner 15 Dreierversuche im Korb unter.

Oldenburg bleibt dran

Auf Tuchfühlung zu den Berlinern (38:14 Punkte) blieben die EWE Baskets Oldenburg durch das 82:76 (46:35) beim abstiegsbedrohten Aufsteiger Rasta Vechta. Der Vizemeister hat nun 38:16 Punkte.

Die Artland Dragons hielten nach dem souveränen 88:68 (45:35) gegen Phoenix Hagen mit 34:20 Punkten mit 34:20 Zähler Kurs auf einen Play-off-Platz.

Die Telekom Baskets Bonn feierten bei medi Bayreuth einen dramatischen 106:98 (47:38)-Sieg nach zweifacher Verlängerung und blieben an den punktgleichen Dragons dran.

Schlusslicht Walter Tigers Tübingen schöpft nach dem 74:67 (33:34) über TBB Trier wieder Hoffnung im Abstiegskampf. Mit nunmehr 10:42 Punkten ist das rettende Ufer aber immer noch vier Zähler entfernt.

Alles zur BBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung