Lösbare Aufgaben in der EM-Quali

SID
Montag, 03.02.2014 | 14:09 Uhr
Das Team von Bundestrainer Frank Menz hat in der EM-Quali lösbare Aufgaben vor sich
© getty
Advertisement

Die DBB-Auswahl hat in der Qualifikation für die EM 2015 in der Ukraine lösbare Aufgaben vor sich. Das Team von Bundestrainer Frank Menz trifft vom 10. bis 27. August auf Polen, Österreich und Luxemburg. Das ergab die Auslosung am Montag in Barcelona.

Die Sieger der sieben Gruppen sowie die sechs besten Tabellenzweiten erhalten ein Ticket für die Endrunde, bei der es um die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro geht.

"Die Gruppe lässt uns alle Chancen, auch wenn es sicherlich keine leichte Aufgabe wird. Es hätte uns härter treffen können", sagte Menz: "Polen ist ein attraktiver und starker Gegner, da wird das erste Spiel schon richtungsweisend sein. Österreich darf man nicht mehr unterschätzen, Luxemburg wiederum darf für unsere Mannschaft kein Problem sein."

Menz muss mit seinen Schützlingen in die Qualifikation, da man durch das enttäuschende Vorrundenaus bei der EM 2013 in Slowenien die Weltmeisterschaft in Spanien (30. August bis 14. September) verpasst hatte.

WM-Wildcard-Bewerbung zurückgezogen

Seine Bewerbung um eine WM-Wildcard hatte der DBB in der vergangenen Woche wegen der fragwürdigen Vergabe-Praxis des Weltverbandes FIBA zurückgezogen. WM-Teilnehmer sind automatisch für die EM qualifiziert.

Deutschland, das unter Menz' Vorgänger Svetislav Pesic alle Qualifikationsspiele zur EuroBasket in Slowenien gewonnen hatte, ist als Nummer fünf der Setzliste Kopf der Gruppe C. Schwerster Brocken ist das zuletzt von Dirk Bauermann betreute Polen.

Der frühere Bundestrainer hatte den Posten nach der EM aufgegeben und wurde vom Amerikaner Mike Taylor beerbt. "Es sind attraktive, aber auch schlagbare Gegner", erklärte DBB-Präsident Ingo Weiss.

Die Qualifikationsgruppen im Überblick

A: Bosnien-Herzegowina, Island, Großbritannien

B: Montenegro, Niederlande, Israel, Bulgarien

C: Deutschland, Österreich, Polen, Luxemburg

D: Belgien, Dänemark, Mazedonien, Weißrussland

E: Tschechien, Ungarn, Georgien, Portugal

F: Lettland, Rumänien, Schweden, Slowakei

G: Italien, Russland, Schweiz

Die feststehenden EM-Teilnehmer (11) in der Übersicht: Ukraine (Gastgeber), Spanien, Frankreich, Slowenien, Kroatien, Litauen, Serbien, Finnland, Griechenland, Türkei (alle WM-Teilnehmer), Estland (Gewinner 1. Qualifikationsrunde)

Die Nationalmannschaft im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung