Power Forward wechselt nach Spanien

Odom unterschreibt bei Pleiß-Klub

Von Marco Heibel
Dienstag, 18.02.2014 | 13:20 Uhr
Lamar Odom (r.) steht offenbar vor einem Engagement in Spanien
© getty
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Der zuletzt aufgrund von privaten Problemen in die Schlagzeilen geratene zweimalige NBA-Champion Lamar Odom wechselt nach Europa. Der Forward unterschrieb bei Laboral Kutxa einen Vertrag mit zwei Monaten Laufzeit. Damit wird er Teamkollege des deutschen Nationalspielers Tibor Pleiß.

Der baskische Klub titelte auf seiner Website am Dienstag "Welcome Lamar". Zudem besitzt Laboral Kutxa eine Option, den Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison zu verlängern.

Wie "ESPN" berichtet, verzichtete der 34-Jährige in seinem Vertrag auf eine sonst übliche Ausstiegsklausel für die NBA. Nach Vertragsende stehe die Entscheidung an, ob er einen neuen Anlauf in Nordamerika unternimmt.

"Größte Bombe auf dem europäischen Markt"

Odoms Agent Misko Raznatovic von Excel Sports Management hatte den anstehenden Deal am Dienstag via "Twitter" angedeutet. Er berichtete von der "größten Bombe auf dem europäischen Markt in dieser Saison".

Der 34 Jahre alte Power Forward bestritt in seiner bisherigen Laufbahn mehr als 1000 NBA-Spiele für die Miami Heat, die Dallas Mavericks, die Los Angeles Clippers und die Los Angeles Lakers, mit denen er 2009 und 2010 die Meisterschaft in der NBA gewann. In der Saison 2010/11 erhielt er zudem den Sixth Man of the Year Award.

Laboral Kutxa im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung