Eurocup, Mittwochspiele

Oldenburg muss bangen

SID
Mittwoch, 11.12.2013 | 23:04 Uhr
Die Baskets Oldenburg müssen zittern, Ulm verpasste den Gruppensieg
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth

Die EWE Baskets Oldenburg müssen um den Einzug in die Zwischenrunde des Eurocups bangen. Der Vizemeister der Basketball-Bundesliga verlor am Mittwoch vor 1967 Zuschauern gegen Schlusslicht Spirou Charleroi aus Belgien 74:82 (30:43), bleibt aber vorerst Zweiter der der Gruppe B.

Im entscheidenden letzten Vorrundenspiel müssen die Niedersachsen in einer Woche gegen Bilbao Basket antreten. Topscorer der Baskets war Andrea Crosariol mit 15 Punkten.

Derweil verpasste Ulm mit dem 61:74 (35:33) im Spitzenspiel bei Olimpija Ljubljana den vorzeitigen Gruppensieg in Staffel C. Für das Team von Trainer Thorsten Leibenath erzielte Nationalspieler Philipp Schwethelm elf Punkte.

Die Artland Dragons, die den Einzug in die Zwischenrunde bereits verspielt hatten, verloren beim französischen Vertreter Le Mans Sarthe Basket 44:65 (18:33) und bleibt Fünfter der Gruppe A. Kenneth Frease erzielte zehn Punkte für Quakenbrück.

Die Baskets Oldenburg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung