Sonntag, 17.11.2013

Nach Tumor-Operation

Lischka: Comeback noch diese Saison

Johannes Lischka ist nach seiner Tumor-Operation zuversichtlich, bald wieder spielen zu können. Der Forward der Walter Tigers Tübingen ist von der Anteilnahme an seinem Schicksal überwältigt. Auch Dirk Nowitzki sorgt sich um den 26-Jährigen.

Am Montag wurde Johannes Lischka ein Geschwulst im Kopf entfernt
© getty
Am Montag wurde Johannes Lischka ein Geschwulst im Kopf entfernt
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Am Montag wurde bei Lischka ein zwei Zentimeter großes Geschwulst im Kopf entfernt. Wenige Tage nach der erfolgreichen Operation ist der gebürtige Gießener schon wieder frohen Mutes.

"Ich habe keinen Zweifel daran, dass ich zurückkehre. Ich gehe sogar fest davon aus, dass ich in dieser Saison wieder auf dem Feld stehen werde", sagte Lischka der "Bild am Sonntag". Vor dem Eingriff habe er es mit der Angst zu tun bekommen: "Das Warten auf die OP war das Schlimmste. Es war die erste Operation in meinem Leben. Und dann gleich am Kopf."

Nowitzki drückt die Daumen

Besonders aufbauend waren für Lischka die vielen Genesungswünsche von allen möglichen Kollegen. "Die Anteilnahme und die vielen Wünsche haben mich überwältigt. Das hat mir Mut gemacht, dass ich die OP durchstehe", erklärte der 13-malige Nationalspieler.

Auch Nowitzki von den Dallas Mavericks sorgt sich um Lischka: "Ich habe mich ganz schrecklich gefühlt, als ich davon hörte. Ich drücke ihm die Daumen und hoffe, er wird wieder ganz gesund."

Lischka spielt seit 2012 in Tübingen. Zuvor war der BBL Allstar von 2012 in Ludwigsburg, Gießen und Lich aktiv.

Johannes Lischka im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Barry Stewart wird den Walter Tigers Tübingen vorerst fehlen

Handbruch: Tübingen braucht Ersatz für Stewart

Davion Berry wird in Zukunft güt Tübingen auflaufen

Basketball: Berry ersetzt Myles in Tübingen

Guard Anthony Myles wurde nach schwachen Leistungen von Tübingen entlassen.

BBL: Tübingen trennt sich von Myles


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird BBL-Champion 2016/17?

Die Brose Baskets Bamberg setzten sich in der Saison 2015/2016 die BBL-Krone auf
ratiopharm Ulm
Brose Bamberg
Bayern München
Alba Berlin
medi Bayreuth
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.