Dienstag, 29.10.2013

3. Eurocup-Spieltag

Alba verliert in Rom, Ulm siegt in Paris

Alba Berlin kassierte am 3. Eurocup-Spieltag mit einem 71:85 bei Virtus Rom die erste Niederlage, ratiopharm Ulm siegte unterdessen bei Paris Lavallois mit 78:68.

Sasa Obradovic war mit der Leistungs seiner Mannschaft gegen Rom nicht zufrieden
© getty
Sasa Obradovic war mit der Leistungs seiner Mannschaft gegen Rom nicht zufrieden

Erste Niederlage für Alba Berlin, zweiter Erfolg für ratiopharm Ulm: Der Pokalsieger aus der Hauptstadt musste sich am 3. Spieltag des Basketball-Eurocups beim italienischen Meister Virtus Rom 71:85 (25:44) geschlagen geben, die Ulmer dagegen bejubelten bei Paris Lavallois einen 78:68 (43:33)-Auswärtssieg. Alba verlor damit die Tabellenführung in Gruppe D an den französischen Vertreter Gravelines Dünkirchen, Ulm kletterte in der Staffel C zumindest vorübergehend auf den zweiten Rang.

Bei der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte hatte Alba-Coach Sasa Obradovic, der als Spieler von 1997 bis 1999 das Trikot der Römer trug, nur wenig Grund zur Freude. Erst nach der Halbzeit fanden die Berliner, bei denen Vojdan Stojanovski und Cliff Hammonds mit jeweils zwölf Zählern beste Werfer waren, im Palazzetto dello Sport besser ins Spiel, konnten den Rückstand aber nicht mehr wettmachen.

Schwerhelm Topscorer

Die Ulmer erwischten in der französischen Hauptstadt ebenfalls keinen guten Start, lagen dank eines starken zweiten Viertels aber zur Pause mit zehn Punkten vorn und behielten bis zum Schluss die Oberhand. Topscorer war Philipp Schwerthelm mit zwölf Punkten. Am Mittwochabend bestreiten die drei weiteren deutschen Teilnehmer Artland Dragons, Telekom Baskets Bonn und Vizemeister EWE Baskets Oldenburg ihre dritten Gruppenspiele.

Der Eurocup wird in dieser Saison erstmals mit 48 Mannschaften ausgetragen. Die jeweils drei besten Teams der insgesamt acht West- bzw. Ostgruppen erreichen die nächste Runde und bilden mit den acht Mannschaften, die es in der Königsklasse Euroleague nicht unter die Top 16 schaffen, die Runde der letzten 32.

Der Kader von Alba Berlin


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer kann Bamberg 2016/2017 stoppen?

Die Brose Baskets Bamberg setzten sich in der Saison 2015/2016 die BBL-Krone auf
Niemand
ratiopharm Ulm
Bayern München
Oldenburg
Frankfurt
Alba Berlin
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.